Primetime-Check

Dienstag, 13. März 2012

von
Wie erfolgreich Das Erste mit «Um Himmels Willen»? Punktete das RTL II-Magazin «Investigativ»?

Das Erste erreichte mit einer neuen Episode von «Um Himmels Willen» 6,91 Millionen Zuschauer und sorgte für 21,6 Prozent Marktanteil – dies ist natürlich der Tagessieg. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen wurden gute Quoten eingefahren, es reichte für sieben Prozent. Im Anschluss folgte «In aller Freundschaft» mit 6,35 Millionen Zusehern, der Marktanteil sank auf 19,8 Prozent. Bei den jungen Menschen stieg der Wert allerdings um einen halben Prozentpunkt. Mit der Politsendung «Report München» sank der Marktanteil auf 4,1 Prozent, beim Gesamtpublikum wurden aber gute 13,1 Prozent gemessen. Insgesamt sahen 3,71 Millionen Zuschauer zu, um 22.15 Uhr kamen die «Tagesthemen» noch auf 2,49 Millionen Menschen. Beim Gesamtpublikum fuhr man 10,9 Prozent ein, bei den jungen Leuten lediglich 4,7 Prozent.

Erfreuliche Einschaltquoten hatte auch RTL mit seinem Krimi-Dienstag: Eine neue Episode von «CSI: Miami» wurde von 4,63 Millionen Zuschauern gesehen, der Marktanteil lag bei 14,5 Prozent. Es folgte «Dr. House» mit 3,76 Millionen Menschen und 12,3 Prozent. Bei den Werberelevanten fuhren beide Serien 20,6 und 19,8 Prozent Marktanteil ein. Natürlich war RTL mit diesen zwei Serien Marktführer bei den 14- bis 49-Jährigen. Mit «Royal Pains» sackte der Zielgruppen-Wert allerdings auf 16,2 Prozent ab, die 22.15 Uhr-Serie verzeichnete 2,28 Millionen Zuschauer beim Gesamtpublikum. Sat.1 strahlte unterdessen den Spielfilm «Tierisch verknallt» aus und konnte sich über 3,26 Millionen Menschen und 10,5 Prozent Marktanteil freuen. In der Zielgruppe wurden hingegen nur 11,6 Prozent Marktanteil eingefahren, ehe «Akte 2012» auf laue 10,5 Prozent Marktanteil kam. Die Reichweite sank auf 1,91 Millionen Zuschauer und 9,3 Prozent Marktanteil.

Der Flop des Tages war «ZDFzeit: Die Unbesiegbaren», denn nur 1,55 Millionen Zuschauer verfolgten die Dokumentation im Zweiten. Lasche 4,8 bei allen und 4,3 Prozent bei den jungen Menschen waren die Folge, ehe «Frontal 21» sich auf 2,59 Millionen Zuschauer und 8,0 Prozent verbesserte. Bei den jungen Menschen wurden 5,7 Prozent eingefahren, ehe das «heute-journal» sieben Prozent der jungen Menschen informierte. Mit 3,09 Millionen Zusehern und 10,6 Prozent Marktanteil verbesserte man sich deutlich. Schließlich verzeichneten «37 Grad» und «Pelzig hält sich» noch 2,27 und 1,75 Millionen Zuschauer, die Marktanteile beliefen sich auf unbefriedigende 9,7 und 10,9 Prozent. Bei den jungen Leuten wurden hingegen 5,6 und 5,4 Prozent Marktanteil erreicht.

Der TV-Sender ProSieben erreichte mit «Die Simpsons» 1,85 und 1,99 Millionen Zuschauer, die Marktanteile beliefen sich auf 5,9 und 6,1 Prozent sowie 12,2 und 12,6 Prozent bei den Werberelevanten. Schließlich folgte ab 21.10 Uhr «Two and a half Men» mit 13,3 und 14,6 Prozent bei den Werberelevanten. Die Sitcom verzeichnete 2,07 und 2,08 Millionen Zuschauer, die Doppelepisode fuhr 6,4 und 6,9 Prozent Marktanteil ein. Ab 22.05 Uhr ging «The Big Bang Theory» auf Sendung, die Zielgruppen-Marktanteile verbesserten sich auf 15,7 und 18,5 Prozent. Die Reichweite sank angesichts der Uhrzeit auf 1,77 und 1,68 Millionen Zuschauer.

Bei RTL II startete eine neue Staffel von «Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen», die 1,22 Millionen Zuschauer hatte. Um 21.15 Uhr kam «Family Stories», das nur noch 0,99 Millionen Zuschauer interessierte, der Marktanteil sank von 3,8 auf 3,2 Prozent. In der Zielgruppe wurden zunächst 6,6, dann 5,4 Prozent Marktanteil eingefahren. Schließlich verbuchte das Magazin «Investigativ» noch 0,81 Millionen Menschen, der Marktanteil bei den jungen Zusehern betrug 5,7 Prozent. Unterdessen strahlte kabel eins die zweistündige Sendung «Raus aus dem Messie-Chaos» aus, die 1,26 Millionen Zuschauer hatte. Mit 4,0 Prozent bei allen und 5,4 Prozent bei den Werberelevanten kann man nicht zufrieden sein. Danach unterhielt der Staffelstart von «K1 Magazin» noch 0,81 Millionen Zuseher, die Marktanteile fielen auf 3,8 Prozent bei allen und 5,1 Prozent bei den jungen Leuten. Im Hause VOX erreichte «Daniela Katzenberger – natürlich blond» 1,86 Millionen Zuschauer und 10,2 Prozent in der Zielgruppe. Doch ab 21.15 Uhr kam das Casting «Das perfekte Model» nur auf 1,03 Millionen Menschen und ungenügende 6,3 Prozent Marktanteil. Beim Gesamtpublikum schrumpfte der Marktanteil von 5,8 auf 3,8 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/55510
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikelkabel-eins-Messies starten schwachnächster ArtikelTop-Quote für Bayerns Torfestival

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Stefan Hempel
RT @AStumptner: Geht schon spannend los! Zverev trifft die Filzkugel perfekt und @Sky_StefanH am Mikrofon immer den richtigen Ton! #SkyTenn?
Thomas Kuhnert
RT @SkySportNewsHD: 22 Jahre nach Becker! Zverev schlägt Federer und steht im Endspiel der ATP-Finals: https://t.co/bFhn1v64JZ Das Finale?
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung