Primetime-Check

Sonntag, 26. Februar 2012

von
Wie erfolgreich war der «Tatort» aus München? Wer gewann das Spielfilm-Duell: ProSieben oder RTL? Wie schlug sich RTL II mit seinen Filmen?

Am letzten Sonntag im Februar strahlte Das Erste einen neuen «Tatort» aus München aus. „Der traurige König“ fesselte 9,05 Millionen Menschen vor die Fernsehschirme, sodass ein Marktanteil von 23,5 Prozent generiert wurde. Knapp ein Drittel – 3,05 Millionen – gehörten zu den 14- bis 49-Jährigen und sorgten somit für gute 18,4 Prozent Marktanteil. Im Anschluss talkte Günther Jauch in seiner gleichnamigen Talkshow, die 4,26 Millionen Zuseher vorwies und auf gute 14,3 Prozent Marktanteil kam. Nur beim jungen Publikum wirkte Jauch mit 6,8 Prozent eher ernüchternd. Die «Tagesthemen» informierten ab 22.45 Uhr noch 2,26 Millionen Zuschauer, der Marktanteil sank auf enttäuschende 10,8 Prozent, bei den jungen Leuten wurden gar nur noch fünf Prozent Marktanteil gemessen.

Das ZDF setzte auf die Reihe «Katie Fforde» mit „Leuchtturm mit Aussicht“, der 90-Minütiger hatte 6,02 Millionen Zuschauer, 0,96 Millionen Menschen gehörten zu den jungen Leuten. Im Anschluss verzeichnete das «heute-journal» 4,96 Millionen Zuschauer, der Marktanteil sank von 15,6 auf 14,6 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen ging es von 5,8 auf 6,3 Prozent hinab. Ab 22.00 Uhr erreichte die Krimi-Reihe «Luther» aus dem Vereinten Königreich 2,85 Millionen Zuschauer und 12,5 Prozent Marktanteil, bei den jungen Zusehern wurden 5,8 Prozent Marktanteil eingefahren.

Unterdessen bespielte RTL die Primetime mit «Alvin und die Chipmunks 2», die lediglich 2,74 Millionen Zuseher anlockten. Mit 7,2 Prozent und 10,8 Prozent in der Zielgruppe gehörte der Spielfilm zu den größten Spielfilm-Flops des Jahres. Bereits um 22.00 Uhr folgte das Nachrichtenmagazin «Spiegel TV», das 1,73 Millionen Zuschauer vorwies. Die Marktanteile reduzierten sich auf 5,9 Prozent bei allen sowie 8,2 Prozent in der Zielgruppe. Ab 22.45 Uhr interessierten sich noch 1,31 Millionen Menschen für «Die große Reportage», die 6,3 Prozent Marktanteil verzeichnete. Schließlich verbesserte sich der Marktanteil bei den Werberelevanten auf 8,7 Prozent.

ProSieben sicherte sich mit «Slumdog Millionaire» den ersten Platz bei den 14- bis 49-Jährigen: 3,16 Millionen junge Menschen schalteten bis 22.45 Uhr ein, sodass tolle 20,5 Prozent Marktanteil heraussprangen. Der Spielfilm von Danny Boyle unterhielt insgesamt 4,16 Millionen Zuschauer, das entspricht 11,8 Prozent Marktanteil. Es folgte «No Country for Old Man» mit 1,61 Millionen Zusehern und 12,7 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe verzeichnete der Oscar-Gewinner respektable 20,1 Prozent Marktanteil. Zur selben Zeit setzte Sat.1 auf die geballte Krimi-Power: 3,83 Millionen Bundesbürger verfolgten die Serie «Navy CIS», die allerdings nur auf 9,9 Prozent Marktanteil kam. 3,82 Millionen Zuseher sahen dem «Mentalist» über die Schulter, der Marktanteil kletterte auf 10,7 Prozent. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauer wurden zunächst 13,6, dann 14,6 Prozent Marktanteil eingefahren. Ab 22.15 Uhr verfolgten 2,81 Millionen Leute noch «Hawaii Five-0», das 11,3 Prozent bei den ab 3-Jährigen holte und für gute 14,3 Prozent in der Zielgruppe sorgte.

Der TV-Sender RTL II schickte «Miami Vice» auf Sendung, konnte aber mit dem Spielfilm nur 1,33 Millionen Zuschauer anlockten. Mit 3,8 Prozent bei allen und 5,9 Prozent in der Zielgruppe kann man nicht zufrieden sein, danach baute man bei den Werberelevanten auf 4,6 Prozent ab. Der Film «Strike Back: Der Hinterhalt» interessierte ab 22.35 Uhr nur 0,67 Millionen Zuseher, der Marktanteil lag allerdings bei vier Prozent. VOX zeigte «Das perfekte Promi Dinner» und gewann dafür 2,00 Millionen Zuschauer, sodass 5,7 Prozent Marktanteil heraussprangen. Mit 8,2 Prozent in der Zielgruppe kann man zufrieden sein, es folgte «Prominent» um 22.45 Uhr mit 8,1 Prozent. Insgesamt sahen 1,34 Millionen Zuschauer das Magazin, das sieben Prozent beim Gesamtpublikum holte.

kabel eins setzte auch in der Geburtstagswoche auf die vierfache Dosis von «Two and a half Men» und flog damit auf die Nase. Nur 0,73 und 0,95 Millionen Zuschauer sahen die ersten beiden Episoden, die 1,9 und 2,4 Prozent Marktanteil holten. Bei den Werberelevanten wurden schlechte 3,5 und 4,7 Prozent Marktanteil eingefahren, danach erzielte man 4,2 sowie 5,0 Prozent. Die Reichweiten der zwei weiteren Folgen lagen bei 0,85 und 0,91 Millionen Zusehern. Um 22.10 Uhr schalteten noch 0,64 Millionen Menschen «Abenteuer Leben» ein, das auf 3,2 Prozent Marktanteil kam. In der Zielgruppe kann man mit 5,4 Prozent halbwegs zufrieden sein.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/55203
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelProSieben punktet mit den Oscarsnächster Artikel«Tiermessies» verlieren sogar noch

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Chris Lymberopoulos
Wolfgang Bosbach im Sky-Interview zum überraschenden Transfer von Anthony Modeste zum 1. FC Köln. Alles auf? https://t.co/fdMopJU6WM
Jens Bohl
RT @SkyDeutschland: Weltmeisterliche Reichweiten für #SkyTennis ? Den Triumph von #Zwerev bei den ATP-Finals gegen @DjokerNole gestern Aben?
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung