Primetime-Check

Sonntag, 15. Januar 2012

von
Wie erfolgreich waren die Sender der zweiten Reihe? Punktete RTL mit seinem 20.15 Uhr-Spielfilm?

Der Tagessieg ging am Sonntagabend an den «Tatort», der 9,45 Millionen Zuschauer ab drei Jahren anlockte. Mit einem Marktanteil von 25,1 Prozent war der Stoff beim Publikum sehr beliebt, bei den jungen Menschen wurden sogar respektable 21,0 Prozent generiert. Es folgte die Diskussionssendung «Günther Jauch», die auf 4,78 Millionen Zuseher sowie 15,4 Prozent Marktanteil kam. Bei den 14- bis 49-Jährigen fuhr Das Erste 7,1 Prozent ein. Ebenfalls tolle Quoten holte «Rosamunde Pilcher» im ZDF. Mit 6,81 Millionen Zuschauern hatte man 18,1 Prozent Marktanteil erreicht, bei den jungen Menschen wurden überdurchschnittliche 7,8 Prozent gemessen. Das im Anschluss ausgestrahlte «heute-journal» informierte noch 6,32 Millionen Zuschauer, der Marktanteil stieg auf 18,3 Prozent. Bei den jungen Zusehern stieg der Wert sogar auf 10,8 Prozent Marktanteil.

Der TV-Sender RTL flog mit «Chuck und Larry» auf die Nase, denn die amerikanische Produktion lockte nur 3,03 Millionen Zuseher an. Das Ergebnis waren miese 8,4 Prozent bei allen und 15,9 Prozent in der Zielgruppe. Um 22.20 Uhr folgte «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus» mit 5,44 Millionen Zuschauern und 21,2 Prozent Marktanteil. Mit 3,54 Millionen Werberelevanten holte RTL den Tagessieg, der Marktanteil lag bei 31,2 Prozent. ProSieben setzte auf den Spielfilm «Unbeugsam» und verzeichnete 2,55 Millionen Zuschauer sowie 7,4 Prozent. Beim jungen Publikum wurden nur durchschnittliche 11,7 Prozent Marktanteil erreicht.

Sat.1 verzeichnete mit seinen Krimi-Serien-Wiederholungen «Navy CIS» (3,00 Millionen) und «The Mentalist» (2,84 Millionen) nur jeweils acht Prozent in der Zielgrupe, bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Menschen wurden 10,5 und 10,3 Prozent Marktanteil erzielt. Gegen das Dschungel-Camp hatte eine Wiederholung von «Criminal Minds» ab 22.15 Uhr keine Chance, die Reichweite fiel auf 2,01 Millionen Zuseher. Mit einem Marktanteil von 9,7 Prozent kann Sat.1 alles andere als zufrieden sein. Bei kabel eins wurden vier Episoden von «Two and a half Men» wiederholt. Zunächst sahen 0,72 und 0,73 Millionen Zuschauer zu, die Marktanteile lagen bei 2,0 und 1,9 Prozent. In der Zielgruppe wurden jeweils 3,9 Prozent Marktanteil gemessen. Ab 21.15 Uhr erreichte die Serie jeweils 0,82 Millionen Zuseher, die Marktanteile stiegen auf 2,2 und 2,4 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 4,3 und 4,6 Prozent Marktanteil ausgewiesen.

Unterdessen punktete RTL II mit dem Film «Honey», denn dieser brachte in der Zielgruppe tolle 7,2 Prozent Marktanteil. Bei den ab 3-Jährigen verbuchte der Sender 1,38 Millionen Zuschauer und 3,7 Prozent Marktanteil. Ab 22.15 Uhr erreichte der Eminem-Spielfilm «8 Mile» noch 0,67 Millionen Zuschauer, die Marktanteile fielen auf enttäuschende 3,0 Prozent bei allen sowie 5,5 Prozent bei den jungen Leuten. Währenddessen zeigte VOX «Das perfekte Promi Dinner» und hatte 1,80 Millionen Zuschauer, dies entspricht 5,5 Prozent Marktanteil. Bei den Werberelevanten wurden mäßige 7,6 Prozent Marktanteil eingefahren.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/54372
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVOX‘ «Traumauto» bleibt zweistellignächster ArtikelHandball noch kein großer Quotenhit

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung