Primetime-Check

Donnerstag, 12. Januar 2012

von
Der Donnerstag der Flops: «Zeugen gesucht mit Julia Leischik» lief schlecht und auch die beiden deutschen RTL-Krimis lagen klar unterhalb der Erwartungen. Wo waren die Zuschauer dann?

Meistgesehene Sendung des Donnerstags war der 20.15 Uhr-Film im Ersten, «Kennen Sie Ihren Liebhaber», der insgesamt 5,28 Millionen Menschen ab drei Jahren vor die Fernsehgeräte lockte. Bei allen wurden 16,2 Prozent Marktanteil gemessen. Das junge Publikum fühlte sich aber nicht über die Maße angezogen; hier lag die ermittelte Quote bei mäßigen 6,7 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen war es die neue RTL-Serie «Die Draufgänger» um 20.15 Uhr , die die beste Zuschauerzahl hatte. 1,92 Millionen Umworbene sahen im Schnitt zu – das reichte aber nur zu einer unterdurchschnittlichen Quote in Höhe von 15,5 Prozent. Bei allen erreichte das Format mit Jörg Schüttauf exakt vier Millionen Zuschauer.

Die Krimiserie platzierte sich im Primetime-Ranking auf Platz eins, knapp vor der Casting-Show «Unser Star für Baku», die mit 1,86 Millionen 14- bis 49-Jährigen und 15,6 Prozent Marktanteil sehr stark startete. Insgesamt holte die knapp dreistündige Show 2,44 Millionen Menschen ab drei Jahren (8,2 %). Die erste Folge der dritten Staffel von «Countdown» bei RTL machte ihre Sache ab Viertel nach neun hingegen alles andere als gut. Gerade einmal 13,3 Prozent in der Zielgruppe erreichte das Format – viel zu wenig. Eine deutliche Steigerung in den kommenden sieben Wochen ist dringend nötig.

Das gilt auch für den neuen Sat.1-Donnerstag: Hier enttäuschten Ulla Kock am Brink und Julia Leischik. «Die perfekte Minute» holte zur besten Sendezeit schwache 9,3 Prozent in der Zielgruppe, eine Stunde später verpatzte Leischik ihren Einstand bei Sat.1 völlig: «Zeugen gesucht» kam nicht über 7,6 Prozent in der Zielgruppe hinaus. Zunächst hatte Sat.1 2,44 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, dann 2,35 Millionen. Auch für kabel eins lief es eher mäßig: Der Spielfilm «Der Kindergarten Daddy» kam ab 20.15 Uhr nur auf 5,6 Prozent bei den Umworbenen, insgesamt wurden genau eine Million Zuschauer ab drei Jahren ermittelt.

VOX hingegen punktete mit einem Spielfilm: «Pearl Harbor» erzielte bei den wichtigen 14- bis 49-Jährigen extrem starke 13,1 Prozent. 1,48 Millionen Umworbene schalteten im Schnitt ein, insgesamt sahen 2,39 Millionen Menschen zu. Somit lag VOX in etwa auf Niveau des großen Sat.1. RTL II setzte zunächst auf «Die Kochprofis» (7,3 %), ehe ab 21.15 Uhr der «Frauentausch» einmal mehr mit starken 8,9 Prozent in der Zielgruppe punktete. Ab 20.15 Uhr sahen zudem 4,37 Millionen Menschen ab drei Jahren die Reihe «Die Bergretter» - insgesamt holte diese 13,4 Prozent Marktanteil, bei den Jungen lief es mit genau sechs Prozent ordentlich.

Mehr zum Thema... Draufgänger Julia Leischik
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/54324
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDer «Tatortreinger» wird fortgesetztnächster Artikel«Unser Star für Baku» mit gutem Start

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung