Quotennews

Wow! Fast 5 Millionen sehen Kutchers «Half Men»

von
Millionen Fernsehzuschauer sahen die Premiere der neunten «Two and a Half Men»-Staffel. Mit Kutcher holte die Show ihre besten Quoten aller Zeiten.

Nun hat Ashton Kutcher in Malibu das Sagen: Am Dienstagabend markierte er bei ProSieben mit seiner Serienfigur Walden Schmidt den Beginn der neunten Staffel von «Two and a Half Men»  - und erreichte Einschaltquoten, welche die Sitcom zuvor nicht ansatzweise eingefahren hatte. Ähnlich war es bereits 2011 in den USA: Damals sahen 30 Millionen Menschen Kutchers Premiere, bevor die Zahlen wieder auf das Niveau der Sheen-Ära zurückgingen.

In Deutschland sahen den Beginn der neunten «Two and a Half Men»-Staffel um 21.10 Uhr insgesamt 4,12 Millionen Menschen ab drei Jahren. Dies entsprach einem Marktanteil von 12,3 Prozent. In der werberelevanten Zielgruppe wurden 3,56 Millionen Zuschauer gemessen. Die 14- bis 49-Jährigen brachten ProSieben demnach sensationelle 26,6 Prozent Marktanteil ein. Allein dies waren bereits Allzeit-Rekorde für die Sitcom - bisher lag der höchste Marktanteil bei 21,1 Prozent (am 04. Januar 2011) und die höchste Gesamtreichweite bei 3,11 Millionen (am 08. Februar 2011). Mit der zweiten Folge des Abends sollte es aber noch deutlich besser kommen.

Um 21.41 kam die zweite Episode mit Ashton Kutcher auf 4,81 Millionen Zuschauer und 15,4 Prozent Marktanteil. Dies war sogar die höchste Reichweite aller Sendungen am Dienstag, die im Privatfernsehen liefen. In der Zielgruppe hatte man 4,16 Millionen Zuschauer und exorbitante 32,1 Prozent Marktanteil - ein Wert, mit dem selbst ProSieben wohl nicht gerechnet hat.

Mit Kutchers Hilfe konnte «Stromberg»  um 22.10 Uhr die besten Werte der aktuellen Staffel einfahren: 1,69 Millionen und 6,7 Prozent sahen die neue Folge. Von den Werberelevanten waren 1,48 Millionen und 14,2 Prozent dabei. Zwar steigerte sich «Stromberg» damit, aber der Verlust gegenüber dem Vorprogramm «Half Men» ist immens: Papa Bernd verlor knapp zweieinhalb Millionen Zuschauer und fast 18 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe.

Auch schon zu Beginn des Abends lief es mit den «Simpsons» stark, die ihre 22. Staffel fortsetzten. Die erste neue Episode seit Ende Oktober erreichte um 20.15 Uhr insgesamt 2,27 Millionen Zuschauer und 6,9 Prozent Marktanteil. Beim jungen Publikum wurden 1,92 Millionen und 15,6 Prozent gemessen. Die zweite Folge des Abends verbesserte sich auf 2,37 Millionen Zuschauer und 7,0 Prozent beim Gesamtpublikum. 2,08 Millionen gehörten der Zielgruppe an und bescherten ProSieben gute 16,1 Prozent Marktanteil.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/54275
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBayern-Kick in Indien endet schwachnächster Artikel«Um Himmels Willen» kehrt stark zurück

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung