US-Quoten

Rekordverdächtiges «Zauberer vom Waverly Place»-Finale

von
Die Sitcom mit Selena Gomez nahm ihren Hut und bescherte dem amerikanischen Disney Channel Traumquoten bei allen Zuschauern und den Kern-Zielgruppen.

Die finale Episode von «Die Zauberer vom Waverly Place» brach am Freitag mit 9,8 Millionen Zuschauern gleich mehrere Rekorde. Keine Folge der auf dem Disney Channel ausgestrahlten Serie mit Teenie-Star Selena Gomez konnte mehr Zuschauer anlocken, zugleich brach die knapp einstündige Abschlussepisode den Senderrekord für das meistgesehene Serienfinale. Die gesamte Fernsehsaison über konnte kein geskriptetes Kabelprogramm bessere Werte erzielen.

Weitere Bestmarken wurden in den Zielgruppen der sechs- bis elfjährigen sowie der neun- bis vierzehnjährigen Zuschauer gemessen: 4,2 Millionen Kinder im Grundschulalter und 3,8 Millionen der so genannten Tweens nahmen Abschied von der Zauber-Sitcom.

Diese Zahlen verhalfen auch zu einem Quotenschub der im Anschluss laufenden Serien «Jessie» und «Der Fisch-Club». Beim Gesamtpublikum erreichte die Sitcom «Jessie»  7,6 Millionen Menschen, die Trickserie «Der Fisch-Club» durchschnittlich 4,4 Millionen.

Kurz-URL: qmde.de/54255
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVon «Schlag den Raab» zum «Super Bowl»nächster ArtikelRechtsleitung von News Corp. neu besetzt

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Logan Mize, Lauren Jenkins & Craig Campell Konzert in Hamburg
Logan Mize, Lauren Jenkins und Craig Campell brachten den Sound of Nashville nach Hamburg. Während einige Besucher das erlebte C2C - Country to Cou... » mehr

Werbung