Quotencheck

«Die Simpsons»

von
Die Einschaltquoten waren in den vergangenen Wochen relativ gut, wenngleich zwei Episoden gegen Fußball antreten mussten.

Schon seit vielen Jahren gehören «Die Simpsons» zu den erfolgreichsten Primetime-Programmen von ProSieben. Mit der elften und zwölften Staffel wagte man sich schon einmal erfolgreich in den Abend, danach hatten die Programmplaner kein Vertrauen mehr in die Serie. Seit der 19. Runde ist das Format wöchentlich um 20.15 Uhr zu sehen.

Der Staffelstart von «Die Simpsons» am 30. August 2011 hat einen großen Nachteil: Bereits Ende Oktober war die Erstausstrahlung passé und die Zuschauer müssen sich in den kalten Wintermonaten mit Wiederholungen rumschlagen. Die erste neue Episode aus der 22. Staffel lockte nur 1,62 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil lag bei 5,6 Prozent. Die neun weiteren neuen Folgen hatten allesamt höhere Reichweiten, womit bestätigt werden kann, dass die Fans der Serie in den Sommermonaten weniger vor dem Fernseher sitzen.

Ebenso ist das Bild bei 14- bis 49-Jährigen, denn die gelbe Familie war mit allen folgenden Episoden erfolgreicher als mit „Grundschul-Musical.“ Die Episode kam nur auf 1,35 Millionen Zuschauer, verzeichnete aber gute 12,5 Prozent Marktanteil. Eine Woche später – als in Bayern und Baden-Württemberg immer noch Ferien waren – stieg die Reichweite auf 1,70 Millionen Zuschauer und 5,7 Prozent. Bei den Werberelevanten verbesserte sich das Ergebnis auf 12,7 Prozent. Am ersten Schultag des Jahres sank die Reichweite auf 1,68 Millionen Zuseher, der Marktanteil fiel auf 12,3 Prozent.

Am Dienstag, den 20. September 2011, war eine deutliche Verbesserung der Quoten zu erkennen, denn die Reichweite kletterte auf 2,03 Millionen Zuschauer. Dieser Wert wurde zwar in den folgenden Wochen nicht gehalten, jedoch blieben die Marktanteile auf einem sehr guten Niveau. So verbuchte man 6,7, 6,4 und 6,5 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe wurden tolle 14,8, 14,2 und 14,1 Prozent Marktanteil gemessen.

Eine sehr gute Figur machte die neue Episode „Donnie Fatso“ am 11. Oktober, denn man fuhr 10,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe ein. Somit verzeichneten «Die Simpsons» noch ganz gute Werte, obwohl im Gegenprogramm die deutsche Nationalmannschaft gegen Belgien spielte – das ZDF hatte 10,23 Millionen Zuschauer.

Eine Woche später ging es mit „Im Zeichen des Schwertes“ weiter, der Zielgruppen-Wert stieg auf 15,8 Prozent an. Mit 1,84 Millionen jungen Zusehern und 2,27 Millionen Zuschauer ab drei Jahren kann man zufrieden sein. Eine Woche später unterhielt „Moeback Mountain“ nur 12,0 Prozent, dieses Mal traten Homer & Co. gegen den Fußball-DFB-Pokal an.

Die letzte neue Episode wurde am Halloween-Marathon gezeigt, „Blut und Spiele“ kam am 29. Oktober 2011 auf 1,64 Millionen Zuschauer. Mit 12,4 Prozent Marktanteil kann man sehr zufrieden sein. Insgesamt verbuchten die zehn neuen Episoden 1,85 Millionen Fernsehzuschauer und 6,1 Prozent Marktanteil. Auch in der Zielgruppe lief es rund, denn die Bewohner aus Springfield unterhielten 1,53 Millionen 14- bis 49-Jährige, dies entspricht 13,2 Prozent Marktanteil.

Kurz-URL: qmde.de/53205
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL findet Sendeplatz für «Die Trixxer»nächster ArtikelSky produziert Champions League-Finale

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung