Primetime-Report: Knapp 10 Millionen sehen Kerkelings Absage

Er wird nicht der Nachfolger von Thomas Gottschalk, sorgte aber für eine höhere Reichweite bei dessen vorletzter «Wetten, dass..?»-Ausgabe.


Am Halloween-Abend enttäuschte das ZDF mit «John Rabe – Der gute Deutsche von Nanking». Beide Teile kamen auf 3,25 Millionen Zuschauer und 11,2 Prozent. Bei den jungen Leuten wurden immerhin 7,5 Prozent Marktanteil gemessen. Die meisten Zuschauer erreichte RTL mit den beliebten Sendungen «Wer wird Millionär?» und «Bauer sucht Frau», die 7,50 und 7,58 Millionen Menschen vor den Bildschirm lockten. Den Feiertag an Allerheiligen am Dienstag nutzte Sat.1 für Spielfilme: Der Primetime-Film «Julie & Julia» blieb aber bei 9,5 Prozent Zielgruppen-Marktanteil stecken. Auch bei RTL lief es für «Dr. House» nicht nach Plan. Unterdurchschnittliche 15,5 Prozent Marktanteil bestätigten das Staffel-Tief der US-Serie. Das ZDF punktete mit dem US-Film «Operation Walküre», der insgesamt 4,56 Millionen Menschen interessierte. Bei allen sahen 13,4 Prozent zu, beim jungen Publikum waren es gute 12,1 Prozent.

Am Mittwoch triumphierte nicht nur der FC Bayern München gegen den SSC Neapel in der UEFA Champions League, sondern auch die Sendung «ran» bei Sat.1, die die Partie live übertrug. Bei Jung und Alt war die Fußball-Übertragung Tagessieger: 6,59 Millionen Menschen schalteten durchschnittlich ein. Bei den Jungen wurden starke 21,7 Prozent Marktanteil gemessen. Nur wenig Anklang fand da der Frauen-Abend bei ProSieben: «Sex and the City – der Film» lockte gerade mal 1,62 Millionen Menschen an, nur 10,4 Prozent Marktanteil der 14- bis 49-Jährigen waren drin. Eine negative Entwicklung nahm auch «The Event» bei RTL II, das auch in der zweiten Woche nur 3,5 Prozent der Jungen erreichte. Am Donnerstag konnte sich Das Erste freuen, denn mit dem zweiten Teil von «Laconia» erreichte der Sender 5,02 Millionen Menschen. Nur 9,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hatte die ProSieben-Sendung «Die nervigsten Deutschen 2011» vorzuweisen. Dagegen waren die 8,7 Prozent der 14- bis 49-Jährigen, die der ZDF-Film «Männer ticken, Frauen anders» erreichte, bemerkenswert.

Am Freitagabend gab es in Sat.1 das Prominentenspecial von «Mein Mann kann» zu sehen. Das Format schnitt mit 1,79 Millionen junge Zuschauern und einem Marktanteil von 15,9 Prozent der Werberelevanten sehr gut ab. Dennoch musste man sich hinter Günther Jauchs «Wer wird Millionär?» anstellen, das auf insgesamt 5,90 Millionen Zuschauer kam. Am Samstagabend ging die vorletzte «Wetten, dass..?»-Sendung mit Thomas Gottschalk über die Bühne. 9,93 Millionen Zuschauern wurden gezählt, der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 32,3 Prozent. Bei den Umworbenen hatte aber «Das Supertalent» knapp die Nase vorn und erreichte 3,49 Millionen junge Zuschauer und einen Marktanteil von 28,1 Prozent. Am Sonntag gewann der «Tatort: Borowski und der coole Hund» mit 8,49 Millionen Zuschauern vor dem 30-jährigen Jubiläum des «Traumschiff» im ZDF, das 8,21 Millionen Menschen begeisterte. Erfolgreichster Film in der wichtigen Zielgruppe war ProSiebens «Illuminati», das 22,9 Prozent der 14- bis 49-Jährigen generierte.


… ist «Mein Mann kann». Die Promi-Ausgabe der Sat.1-Show mit Britt Hagedorn konnte sich zwar nicht ganz gegen Günther Jauchs «Wer wird Millionär?» behaupten, schnitt am Freitagabend für Sat.1 aber erstaunlich gut ab.


… ist «Die nervigsten Deutschen 2011». Die ProSieben-Sendung enttäuschte am Donnerstagabend auf ganzer Linie. Nicht nur, dass man in der Zielgruppe hinter den Erwartungen zurückblieb, auch gegen das Konkurrenzprogramm hatte man keine Chance.


… ist «Sex and the City – Der Film». Dem frauenaffinen Spielfilm hätte man durchaus ein besseres Ergebnis zugetraut. Doch gegen die Fußball-Konkurrenz bei Sat.1 hatte der Film bei ProSieben keine Chance. Der Frauenabend fiel sozusagen ins Wasser.


… ist 9,93 Millionen. So viele Menschen sahen die vorletzte Sendung von Thomas Gottschalk in «Wetten, dass..?». Gleichzeitig wurden die Zuschauer auch Zeuge der Nachfolge-Absage von Hape Kerkeling für die ZDF-Show.


Bei den 14- bis 49-Jährigen haben die beiden RTL-Formate «Das Supertalent» und «Bauer sucht Frau» mit durchschnittlich 3,97 und 3,36 Millionen Zuschauern noch immer die Nase vorn. Den dritten Platz belegt aber das ZDF-Flaggschiff «Wetten, dass..?», das mit zwei Ausgaben bisher auf 2,98 Millionen junge Menschen im Schnitt kommt. Bei allen Zuschauern ist die ZDF-Show mit im Schnitt 9,49 Millionen Zuschauern die unangefochtene Nummer Eins beim Publikum. Dahinter folgt der «Tatort» mit durchschnittlich 8,39 Millionen Zuschauern. «Bauer sucht Frau» bringt es auf 7,94 Millionen Zuschauer im Mittel. Hoch im Kurs bei den Fernsehzuschauern sind auch die «ran – UEFA Champions League»-Übertragungen, die derzeit auf 5,41 Millionen Zuschauer im Schnitt kommen. Beim jungen Publikum bringt die Fußball-Königsklasse dem Sender Sat.1 bislang m Durchschnitt starke 18,6 Prozent Marktanteil ein. Ein Flop ist hingegen jetzt schon die RTL II-Serie «The Event», die nach zwei Folgen gerade mal auf 4,9 Prozent Marktanteil der 14- bis 49-Jährigen kommt und somit weit unter dem RTL II-Schnitt liegt. Durchschnittlich 1,12 Millionen Zuschauer verfolgten die ersten beiden Episoden, darunter waren im Schnitt 0,64 Millionen aus der wichtigen Zielgruppe.

08.11.2011 15:12 Uhr  •  Jürgen Kirsch Kurz-URL: qmde.de/53097

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Tags

Primetime-Report ­


Werbung

Letzte Meldungen


Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

The Paperboy

Heute • 20:15 Uhr • Sky Cinema +24


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Johannes Brandl
RT @M_Arna10: Proud Of This Wall. Thank You Stoke City Club #potters #fans #love #wall #great #nice http://t.co/7aa52mqhqY
Matthias Bielek
RT @KPsotta: Karl-Heinz Rummenigge hat mit Walter Sabatini von Rom wegen Benatia telefoniert. Mehr dazu in @BILD_Sport
Werbung

Umfrage

Superheldenflut im Kino: Bis 2020 sollen mehr als zwei Dutzend Comicadaptionen starten. Eure Meinung dazu?

Das find ich super. Es dürfen gerne auch mehr werden!

Joah, das ist gerade noch im Rahmen.

Ich bin zwar Fan, sorge mich aber, dass Hollywood den Rahmen überspannt.

Oh nein, bloß nicht. Das ist viel zu viel!



Newsletter

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Werbung

Surftipps

Juliette Barnes (Hayden Panettiere) auch in Nashville offiziell schwanger
Wenn eine Schauspielerin schwanger ist, gibt es mehrere Möglichkeiten in einer Fernsehserie damit umzugehen. Man kann die Kamera-Einstellungen änder... » mehr

Werbung