Primetime-Check: Samstag, 15. Oktober 2011

Florian Silbereisen, Dieter Bohlen oder Stefan Raab: Welcher Entertainer konnte die meisten Zuschauer am Samstagabend begeistern, wer holte enttäuschende Werte? Überzeugte das ZDF mit einem neuen Krimi? Wie sah es für die weiteren Privatsender aus?

Nach einer schwächeren Woche, in der RTL den Tagessieg im Abendprogramm ausnahmsweise einmal an das ZDF und «Wetten, dass..?» abgeben musste, war «Das Supertalent» in dieser Woche wieder ganz weit vorne mit dabei. Mit durchschnittlich 7,22 Millionen lockte die sechste Ausgabe der Castingshow mehr Zuschauer vor die Fernsehgeräte als alle anderen Sendungen an diesem Abend. Der Marktanteil lag bei wieder einmal tollen 24,1 Prozent. Auch in der werberelevanten Zielgruppe wussten Dieter Bohlen und Co. zu überzeugen, hier war man mit 4,11 Millionen und 35,7 Prozent sogar noch deutlicher der Sieger des Abends. Florian Silbereisen konnte nicht ganz mithalten, verbuchte allerdings mit seinem «Herbstfest der Abenteuer» ebenfalls sehr gute 18,3 Prozent bei insgesamt 5,41 Millionen Zuschauern. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden hingegen eher mäßige 4,2 bei 0,48 Millionen generiert.

Hier konnte die dritte Show am Abend doch stärker punkten, eine neue Ausgabe von «Schlag den Raab» kam auf immerhin 3,23 Millionen junge Menschen und einen sehr guten Marktanteil von 13,9 Prozent. Hier schlug nur RTL den Raab. Anders verhielt es sich beim Gesamtpublikum, wo man mit 3,23 Millionen und den daraus resultierenden 13,9 Prozent nur den vierten Platz im Senderranking belegen konnte. Davor sollte sich nämlich noch das ZDF positionieren, das mit «Ein starkes Team: Gnadenlos» die 50. Folge der Serie ins Rennen schickte. Die ließen sich 5,53 Millionen nicht entgehen, sehr überzeugende 18,0 Prozent standen zu Buche. Und auch bei den Konsumenten zwischen 14 und 49 Jahren lag der Mainzer Sender deutlich über der Norm, denn hier wurden bei 0,99 Millionen Zuschauern starke 8,7 Prozent erreicht.

Während also vier der fünf großen Sender insgesamt doch sehr erfreuliche Werte verzeichneten, lief es für Sat.1 deutlich schwächer. Mit einer weiteren Ausstrahlung der Science-Fiction-Komödie «Men in Black» wurden nur 1,79 Millionen zur besten Sendezeit unterhalten, bei den Menschen ab drei Jahren erreichte man schwache 5,9 Prozent. Etwas besser sah es beim werberelevanten Publikum aus, aber auch hier kam man nicht über doch eher mäßige 9,9 Prozent bei 1,13 Millionen hinaus. RTL II überzeugte mit seinem Spielfilm jedoch noch weniger, das Krimidrama «Wehrlos - Die Tochter des Generals» kam auf gerade einmal 0,73 Millionen. Beim Gesamtpublikum bedeutete dies ganz schwache 2,4 Prozent, bei den Werberelevanten wurden ebenfalls äußerst verbesserungswürdige 3,7 Prozent generiert.

Mit einem etwas anderen Abendprogramm versuchten es VOX und kabel eins. Ersteres schickte die vierstündige Dokumentation «50 Jahre Mallorca - Die "Ballermann-Insel" im Wandel» auf Sendung. Auf die Geschichte des liebsten Reisedomizils deutscher Touristen hatten im Schnitt 0,86 Millionen Menschen Lust, beim Gesamtpublikum wurden miese 3,3 Prozent erzielt. Nicht viel besser schnitt der Privatsender bei den Umworbenen ab, hier kam er auf 4,3 Prozent bei 0,45 Millionen. Kabel eins versuchte es derweil erneut mit «Navy CIS», doch auch bei dieser Serie scheint inzwischen ein gewisses Maß an Sättigung eingesetzt zu sein. Die drei Folgen kamen auf nur 1,17 bis 1,36 Millionen Zuschauer, womit bei den Zuschauern ab drei Jahren zwischen 3,9 und 5,0 Prozent erreicht wurden. Beim Zielpublikum wurden bestenfalls 6,7 Prozent erreicht, die erste Folge startete mit schwachen 5,4 Prozent.

16.10.2011 09:23 Uhr  •  Manuel Nunez Sanchez Kurz-URL: qmde.de/52655

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Tags

Supertalent ­ Schlag den Raab ­


Werbung

Letzte Meldungen


Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Killing Season - Zwei Killer. Ein Krieg.

Heute • 20:15 Uhr • Sky Cinema HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Stefan Prager
Score of the Day: 78:67 Sauber Jungs! #öbv #mission2015
Werbung

Umfrage

Freuen Sie sich auf «Under the Dome» bei ProSieben?

Ja, ich will wissen, wie es in Chester’s Mill weitergeht.

Seitdem Aliens im Spiel sind, bin ich raus.

Ich schaue es bereits in englischer Sprache.

Nein, nie interessiert.



Newsletter

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Werbung

Surftipps

The Common Linnets kommen auf Deutschland Tournee
The Common Linnets haben Europa im Sturm erobert! Der Erfolg mit dem Song "Calm After The Storm" nach ihrem 2. Platz beim ESC 2014 - unter anderem g... » mehr

Werbung