Quotencheck

«Criminal Minds»

von

Der Sendeplatzwechsel auf den Sonntagabend zeigte Wirkung. Die fünfte Staffel schnitt sonntags um 22.15 Uhr deutlich besser ab.

Der Sendeplatzwechsel auf den Sonntagabend zeigte Wirkung. Die fünfte Staffel schnitt sonntags um 22.15 Uhr deutlich besser ab.

Der Fernsehsender Sat.1 strahlte ab dem 25. September 2010 die fünfte Staffel der US-Serie «Criminal Minds» aus. Zum Auftakt gab es zwei Episoden am Samstagabend ab 21.15 Uhr zu sehen. Die erste Folge der fünften Staffel mit dem Titel „Ohne Namen, ohne Gesicht“ erreichte 2,25 Millionen Zuschauer insgesamt, darunter befanden sich 1,23 Millionen Werberelevante. In der wichtigen Zielgruppe holte «Criminal Minds» 10,2 Prozent Marktanteil, womit die CBS-Serie noch unter dem Schnitt lag. Die zweite Folge um 22.15 Uhr kam jedoch auf bessere 12,8 Prozent Marktanteil der 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt schauten 2,43 Millionen Bundesbürger zu. „Die Quelle des Leids“ schauten 1,38 Millionen der jungen Zuschauer.

In den folgenden beiden Wochen hatte Sat.1 aber mit zwei weiteren Folgen von «Criminal Minds» wenig Glück. Nur 1,86 und 1,95 Millionen Menschen schalten Anfang Oktober 2010 jeweils ab 21.15 Uhr ein. Von den Werberelevanten waren 0,94 und 1,10 Millionen dabei gewesen. Der Marktanteil in der wichtigen Zielgruppe belief sich auf lediglich 7,6 und 9,2 Prozent. Auch am 16. und 23. Oktober 2010 war kaum Besserung in Sicht: Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 10,6 und 8,7 Prozent Marktanteil eingefahren. Die Reichweite von «Criminal Minds» samstags um 21.15 Uhr lag bei 2,26 und 1,94 Millionen Zuschauern insgesamt. Am 30. Oktober 2010 zeigte Sat.1 schließlich nochmal eine Doppelfolge der US-Serie.

Um 21.15 Uhr kam «Criminal Minds» mit der siebten Episode „Die Musik des Blutes“ auf 2,14 Millionen Zuschauer. 1,18 Millionen junge Menschen hatten eingeschaltet. Bei allen Zusehern lag das CBS-Format bei 6,9 Prozent Marktanteil, in der wichtigen Zielgruppe wurden noch 9,8 Prozent Marktanteil gemessen. Die achte Folge „Der Fuchs“ am gleichen Tag um 22.15 Uhr funktionierte besser. Erneut erwies sich der 22.15 Uhr-Sendeplatz als gutes Pflaster: 2,26 Millionen Zuschauer verfolgten die «Criminal Minds»-Folge. Darunter befanden sich 1,30 Millionen Zuseher im Alter zwischen 14 und 49 Jahren. Mit 11,2 Prozent Marktanteil der Umworbenen lag «Criminal Minds» bei Sat.1 erstmals wieder über dem Senderschnitt.

Im November 2010 zeigte Sat.1 aber «Criminal Minds» weiterhin am Samstagabend um 21.15 Uhr. Mit nur 6,9 Prozent Marktanteil wurde am 6. November 2010 der bis dahin schlechteste Wert beim werberelevanten Publikum gemessen. Insgesamt hatten nur 1,66 Millionen Menschen zugesehen. Auch in den folgen drei Wochen bewegten sich die Werte in der wichtigen Zielgruppe zwischen 8,8 und 9,5 Prozent Marktanteil. Zwei Folgen im Dezember 2010 markierten noch schwache 9,6 und 7,7 Prozent Marktanteil der 14- bis 49-Jährigen. Am 4. Dezember 2010 lag die Reichweite bei 2,35 Millionen Zuschauern.
Erst im Januar 2011 konnte sich «Criminal Minds» wieder steigern. So kam die US-Serie bei Sat.1 am Samstagabend, 8. Januar, auf 11,3 Prozent Marktanteil der 14- bis 49-Jährigen und lag auf Höhe des Sat.1-Schnitts. Die fünfzehnte Episode sahen 2,53 Millionen Zuschauer, so viele waren es bei der fünften Staffel am Samstag noch nicht gewesen. Auch die 17. Folge am 22. Januar war mit 11,0 Prozent der Werberelevanten und insgesamt 2,49 Millionen Zuschauer gut im Rennen. Daran konnte auch jene Episode eine Woche später anknüpfen: 11,2 Prozent Marktanteil der jungen Menschen waren drin, 2,37 Millionen Zuschauer sahen «Criminal Minds». Am 5. Februar 2011 war «Criminal Minds» letztmalig am Samstag um 21.15 Uhr zusehen. Mit 2,11 Millionen Zuschauern insgesamt, darunter 0,98 Millionen Werberelevante, und mageren 7,7 Prozent der Jungen fielen die Einschaltquoten jedoch schwach aus.

Sat.1 unterbrach die Ausstrahlung der fünften Staffel zeigte «Criminal Minds» erst im August 2011 wieder – aber sonntags um 22.15 Uhr. Der neue Sendeplatz zahlte sich für die US-Serie maßgeblich aus. Denn die Folge 20 mit dem Titel „Der illustrierte Mann“ erreichte am 28. August 2011 satte 3,11 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Von den 14- bis 49-Jährigen schauten 1,82 Millionen zu. Der Zielgruppen-Marktanteil lag bei starken 18,7 Prozent. Damit konnte Sat.1 vollends zufrieden sein. Auch am 4. September 2011 konnten gute 17,5 Prozent Marktanteil der Werberelevanten eingefahren werden. Insgesamt kam «Criminal Minds» auf eine Reichweite von 3,12 Millionen Zuschauer. Die beiden finalen Folgen am 11. und 18. September 2011 brachten Sat.1 2,91 und 2,56 Millionen Zuseher ein. Von den jungen Menschen hatten 1,65 und 1,46 Millionen eingeschaltet. Gute 16,2 und 13,7 Prozent Marktanteil standen bei den Umworbenen zu Buche.

Aufgrund der schwachen Ergebnisse auf dem Samstag-Sendeplatz um 21.15 Uhr in der ersten Jahreshälfte, kommt die fünfte Staffel von «Criminal Minds» insgesamt nur auf durchschnittlich 2,29 Millionen Zuschauer. Beim Gesamtpublikum erreichte die US-Serie im Schnitt 8,0 Prozent Marktanteil. Bei den 14- bis 49-Jährigen liegt «Criminal Minds» im Mittel bei 10,8 Prozent Marktanteil. Von den Umworbenen hatten im Durchschnitt 1,28 Millionen die fünfte Staffel der US-Produktion gesehen.

Kurz-URL: qmde.de/52106
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«H wie Hartwich»: Solide Unterhaltung in der Very-Late-Primenächster ArtikelNeue Ausgaben von «Willkommen bei Mario Barth» ab Ende Oktober

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
2. BUNDESLIGA Nach erstem Training: Rückkehrer Modeste heiß auf Effzeh-Comeback: https://t.co/GQEBrlKWo8 #Sky2Buli https://t.co/rikdm9e6tI
Alexander Bonengel
Der Höhenflug der @Eintracht hält weiter an. Heute habe ich mit @FrediBobic1971 über die Hintergründe gesprochen.? https://t.co/MbkinZy5QB
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung