Vermischtes

Brand bei ProSiebenSat.1

von
An den diversen Sendestörungen bei ProSieben und Sat.1 am vergangenen Abend war ein Brand schuld.

Die Irritation für alle «Die Alm»-Zuschauer war groß: Live aus Südtirol lief am vergangenen Abend die neue Folge gänzlich ohne Werbeunterbrechung. Noch kurioser war schließlich Janine Kunzes Ankündigung am Ende der Sendung, dass selbige direkt im Anschluss noch einmal wiederholt werden würde. Im Sendezentrum von ProSiebenSat.1 sei es, so Kunze, zu „großen technischen Problemen“ gekommen.

Auch bei Sat.1 gab es den ganzen späten Abend über Pannen. Die dort ausgestrahlte Ausgabe der «Akte» lief ebenfalls gänzlich ohne Werbeunterbrechung; gegen Mitternacht wurde gar das Champions-League-Spiel des FC Bayern München vom Abend noch einmal wiederholt.

Bei beiden Sendern schien es ferner Probleme mit diversen Einblendungen gegeben zu haben. Zeitweise fehlten die Senderlogos, der „Alm“-Schriftzug war noch lange zu sehen, nachdem die Wiederholung der Sendung bereits abgebrochen war und man planmäßig «Witzig ist Witzig» sendete. Die Steuerung des Sendesignals schien gänzlich außer Kontrolle.

Um circa ein Uhr nachts wurde schließlich die offizielle Bestätigung vermeldet, dass ein Brand die diversen Sendestörungen verursacht habe. In Unterföhring, dem Sitz des ProSiebenSat.1 Sendezentrums in der Nähe von München, rückten mehrere Fahrzeuge der örtlichen Feuerwehr aus. Menschen sollen nicht verletzt worden sein. Über das genaue Ausmaß der Sachschäden gibt es bislang keine Angaben.

Kurz-URL: qmde.de/51599
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTV und so: Titanen-Castingnächster ArtikelTop-Quoten für souveränen FC Bayern

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung