Primetime-Check

Mittwoch, 08. Juni 2011

von
Konnte sich der Beratungsmittwoch bei RTL verbessern? Wie steht es um die ProSieben-Serien? Und welche Quoten hat die RTL II-Serie «Warehouse 13»  mittlerweile?

Marktführer wurde am Mittwochabend ein weiteres Mal RTL, wobei die Quoten kaum überzeugen konnten: Die Show «Nachbarschaftsstreit» interessierte im Schnitt 3,12 Millionen Zuschauer und 14,4 Prozent der wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, bevor «Helena Fürst – Die Anwältin der Armen» im Anschluss rund 3,58 Millionen Zuschauer und 15,3 Prozent der Jungen unterhielt. ProSieben reihte sich hinter dem Kölner Sender ein, musste im Vergleich zur Vorwoche aber kräftig Federn beim Marktanteil in der Zielgruppe lassen. «Grey‘s Anatomy» und «Private Practice» lockten im Schnitt 1,68 Millionen bzw. 1,57 Millionen Zuschauer vor die Fernseher, die Marktanteile in der werberelevanten Bevölkerung beliefen sich auf gute 12,8 bzw. mäßige 11,5 Prozent. Sat.1 kratzte ebenfalls am Senderschnitt, denn auch die zweite Ausgabe des «Großen Allgemeinwissensquiz» mit Johannes B. Kerner kam nicht über durchschnittlich 2,29 Millionen Zuschauer und 11,2 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum hinaus.

Zu einem der wenigen Gewinner des Mittwochabends gehörte VOX, denn anders als in der Vorwoche konnten wieder alle Krimiserien mit tollen Quoten punkten. So fesselte «Law & Order: SVU» zur besten Sendezeit rund 2,41 Millionen Zuschauer und kam mit 10,3 Prozent Zielgruppenmarktanteil endlich wieder über die Zehn-Prozent-Marke, bevor «Lie To Me» durchschnittlich 2,54 Millionen Zuschauer und 11,8 Prozent der werberelevanten Bevölkerung begeisterte. Richtig gut lief es wie immer am späten Abend: Zwei Folgen «Crossing Jordan» interessierten im Schnitt 2,48 Millionen bzw. 1,87 Millionen Zuschauer und 14,6 bzw. 16,1 Prozent des jungen Publikums. Auch RTL II durfte sich in den Kreis der Quotengewinner stellen: Endlich schaffte es die Science-Fiction-Serie «Warehouse 13» aus ihrem Dornröschenschlaf zu erwachen und mit 1,20 Millionen Zuschauern und 7,1 Prozent Zielgruppenmarktanteil wieder richtig gute Quoten zu generieren. «Extrem... Mit allen Mitteln» waren die Quoten von kabel eins hingegen nicht, rund 1,51 Millionen Zuschauer und 6,8 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Bevölkerung waren für den Thriller aber dennoch möglich.

Richtig gut verlief der Mittwochabend auch im ZDF: Eine Sonderausgabe der Show «Rette die Million!» mit prominenter Besetzung verschaffte den Mainzern im Schnitt 5,74 Millionen Zuschauer, 19,6 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und gute 8,9 Prozent Marktanteil in der jungen Bevölkerung. Der Spielfilm «Nina sieht es...!!!» erreichte im Ersten durchschnittlich 3,64 Millionen Zuschauer, 12,4 Prozent Marktanteil und ebenso gute 7,8 Prozent Marktanteil beim Publikum zwischen 14 und 49 Jahren.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/50121
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«X-Diaries»: Wieder auf dem Weg der Besserung?nächster ArtikelMTV bringt US-«Skins» nach Deutschland

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung