Quotennews

«Big Brother» steigert sich am Samstag

von
In der dritten Sendewoche überzeugte die Reality-Soap erstmals auch am Samstagabend mehr als acht Prozent der jungen Menschen. Für viele andere Sender lief es um 19 Uhr weniger gut.

Recht zufrieden kann man bei RTL II bislang mit der Performance von «Big Brother» sein, um die 8,5 Prozent Marktanteil holt das Format beim werberelevanten Publikum bislang werktags. Deutlich schwächer sah es aber bereits in den beiden vergangenen Wochen am Samstagabend aus, wo nur 5,7 bzw. 5,9 Prozent der Zielgruppe mit von der Partie waren. In dieser Woche reichte es jedoch erstmals auch am Sonnabend für einen Erfolg des Senders, mit 8,1 Prozent bei 0,46 Millionen jungen Zuschauern kam man auf einen Wert, der erfreulich nahe an an die Zahlen der Werktagsausgaben heranreichte. Insgesamt sahen im Schnitt 0,70 Millionen zu, hier lief es mit 4,1 Prozent ebenfalls stärker als in den beiden Vorwochen (3,0 bzw. 3,2 Prozent).

Ebenfalls schwächer als gewohnt schnitt an diesem Samstag wieder «Galileo» ab, das ab 19:10 Uhr auf ProSieben eine durchschnittliche Reichweite von 1,09 Millionen Menschen einfuhr, womit man 6,0 Prozent des Gesamtpublikums und 11,5 Prozent der jungen Zielgruppe erzielte. Auf Sat.1 enttäuschten die letzten beiden Folgen des «Die dreisten Drei»-Marathons nicht unbedingt, die Zuschauerzahlen beliefen sich auf 1,06 und 1,17 Millionen, die Zielgruppenmarktanteile lagen bei 11,3 und 10,9 Prozent. Nazan Eckes konnte bei RTL mit «Explosiv - Weekend» den Senderschnitt nicht erreichen, aus 2,06 Millionen Interessierten resultierten 11,5 bzw. 14,4 Prozent.

Am besten lief es erwartungsgemäß für die Vorberichte des DFB-Pokals, die ab 19:05 Uhr im Ersten gezeigt wurden. Hier versammelten sich bereits 4,16 Millionen Menschen vor den Fernsehgeräten, womit man auf 19,6 Prozent des Gesamtpublikums und 16,6 Prozent der jungen Zuschauerschaft zurückgreifen konnte. Auch das ZDF konnte recht zufrieden sein, hier kam «heute» zunächst auf 3,27 Millionen Zuschauer, bevor «Der Bergdoktor» den Wert auf 2,86 Millionen sinken ließ. Die Marktanteile beim Gesamtpublikum betrugen 20,9 und 14,8 Prozent, im Alter zwischen 14 und 49 Jahren wohnten den Sendungen mittelprächtige 7,5 sowie 6,1 Prozent bei.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/49789
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrinzessin, Piraten und Gebrüder Grimm enden im Desasternächster Artikel'Zum Markenkern zurück': Die «Verbotene Liebe»-Macher über die XL-Soap

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Ann Doka und Meg Pfeiffer veröffentlichen Duett
Ann Doka und Meg Pfeiffer haben sich für das Duett "Fancy Boots" zusammengetan. Zwei Powerfrauen und ein gemeinsamer Songwriting-Nachmittag reichen... » mehr

Werbung