Primetime-Check

Sonntag, 15. Mai 2011

von
Wie erfolgreich sind die Blockbuster bei ProSieben und RTL gewesen? Wie schlug sich diesmal der «Tatort»? Haben die Krimis bei Sat.1 gute Quoten erzielt?

Mit deutlichem Vorsprung hat sich ProSieben am Sonntagabend von seinem Konkurrenten RTL abgesetzt. «Fluch der Karibik 2» wollten insgesamt 3,81 Millionen Zuschauer sehen, der Marktanteil lag bei überdurchschnittlichen 12,2 Prozent. Auch in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen können sich die Werte sehen lassen: Im Schnitt schalteten hier 3,05 Millionen Zuschauer ein und sorgten damit für hervorragende 23,1 Prozent. Der Horrorfilm «Rogue» kam im Anschluss immerhin noch auf 15,7 Prozent, beim Gesamtpublikum wurden noch 1,25 Millionen Zuschauer gemessen. Für ProSieben lief es damit deutlich besser als für RTL, das mit der Komödie «Wo die Liebe hinfällt...» chancenlos war. Der Spielfilm erreichte insgesamt nur 2,45 Millionen Zuschauer und einen einstelligen Marktanteil von 9,0 Prozent. Beim jungen Publikum reichte es für gar nur 11,2 Prozent, die Reichweite belief sich auf 1,60 Millionen 14- bis 49-Jährige. «Spiegel TV» stürzte danach sogar auf 8,6 Prozent ab, «Die große Reportage» kam auf nur noch 7,2 Prozent. Für die Tagesmarktführerschaft reichte es bei RTL diesmal nicht, die sicherte sich ProSieben mit 14,4 Prozent in der Zielgruppe. RTL folgte mit 11,5 Prozent auf dem zweiten Platz.

Über die meisten Zuschauer durfte sich dagegen Das Erste freuen. Dort bewegte der «Tatort» 8,23 Millionen Zuschauer zum Einschalten und erzielte damit einen starken Marktanteil von 23,6 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen schnitt der Krimi mit 2,85 Millionen Zuschauern und 19,8 Prozent ebenfalls sehr gut ab. Zu «Anne Will» blieben danach 4,41 Millionen Zuschauer dran, beim jungen Publikum schrumpften die Werte etwas deutlicher auf nur noch 0,79 Millionen Zuschauer und magere 6,4 Prozent. Auch das ZDF hatte Probleme die jüngeren Zuschauer zu binden. Nur 0,98 Millionen entschieden sich dort für die Romanze «Ein Sommer ein Paris», beim Marktanteil bedeutete dies mäßige 6,8 Prozent. Stärker fielen die Quoten beim Gesamtpublikum aus, wo 5,91 Millionen Zuschauer bei 16,9 Prozent einschalteten. Das «heute-journal» verfolgten danach 5,66 Millionen Zuschauer, «George Gently - Der Unbestechliche» kam auf 3,09 Millionen. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 9,6 bzw. 6,4 Prozent gemessen.

Die Krimiserien bei Sat.1 laufen seit dieser Woche nur in Wiederholungen, was sich spürbar auf die Quoten auswirkte. «Navy CIS» erreichte im Schnitt 3,08 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und 12,0 Prozent in der Zielgruppe. Bei Erstausstrahlungen kommt die Serie auf bis zu 17 Prozent Marktanteil. Auch «The Mentalist» war von Topwerten weit entfernt und blieb bei insgesamt 3,12 Millionen Zuschauern und 12,2 Prozent bei den Jüngeren hängen. Von «Hawaii Five-0» war dann eine neue Folge zu sehen, was den Zielgruppen-Marktanteil auf 13,6 Prozent steigerte. Insgesamt waren noch 2,56 Millionen Zuschauer dabei. Schlechte Quoten bekam indessen VOX serviert, das «Das perfekte Promi Dinner» zeigte. Nur 1,34 Millionen Zuschauer schalteten ein, in der Zielgruppe reichte es nur für schwache 5,1 Prozent. «Prominent!» verbesserte sich dann deutlich auf 8,6 Prozent, musste reichweitentechnisch aber abgeben und landete bei 1,22 Millionen Zuschauern.

Erstaunlich gut für einen Sonntagabend lief es diesmal bei kabel eins. Dort verzeichnete lediglich «Abenteuer Leben XXL» schlechte Quoten: Im Schnitt schalteten eine Million Zuschauer ein, in der Zielgruppe wurden unterdurchschnittliche 4,5 Prozent gemessen. «Rosins Restaurants» steigerte sich dann auf solide 6,1 Prozent und lockte beim Gesamtpublikum 1,40 Millionen Zuschauer zu sich. «Abenteuer Leben» erzielte dann sogar gute 7,3 Prozent in der Zielgruppe. Schlusslicht des Tages war somit RTL II, das den Psychothriller «Arlington Road» ausstrahlte. Den wollten nur 0,91 Millionen Zuschauer sehen, bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil bei katastrophalen 3,8 Prozent. «Law & Order: New York» verbesserte sich dann auf 4,6 Prozent, «Dexter» auf 5,3 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/49654
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Defenders» erholt sichnächster Artikelsixx wiederholt «O.C., California»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung