Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Sonntagsfragen

Nazan Eckes: ‚Bei «The Cube» geht’s um starke Emotionen‘

von
Seite 2
Bereits im November 2010 hat sich die deutsche Produktionsfirma White Balance die Rechte an der britischen Spielshow «The Cube» gesichert. Ihre Deutschlandpremiere feiert sie beim Marktführer: RTL zeigt « The Cube – Besiege den Würfel!» erstmals am Freitag, 29. April 2011, um 21.15 Uhr (wir berichteten). Die Moderation der Sendung hat Nazan Eckes übernommen. Wir sprachen mit ihr über das neue RTL-Format und ihre Moderations-Aufgabe.

«The Cube» ist eine Adaption vom britischen Sender ITV1. Wie nah am Original wurde produziert? Gab es auch konzeptionelle Veränderungen oder Verbesserungen?
Wir haben uns inhaltlich an dem Original orientiert. Der Look der Show ist ebenfalls geblieben, aber es gab auch einiges, was wir anders machen wollten, als die britischen Kollegen. Bei aller Begeisterung für eine sehr moderne Umsetzung der Show, war uns eine Sache besonders wichtig: Es geht bei «The Cube» um starke Emotionen.

Gedreht wurde auch im britischen Originalstudio in London. Wie waren denn die Dreharbeiten dort? Hat man sich in dem ausländischen Studio schnell zurecht gefunden?
Es war schon ungewöhnlich dauernd zwischen englisch und deutsch hin und her zu switchen, aber nach wenigen Stunden hat man sich daran gewöhnt. Die Kollegen vor Ort waren unglaublich nett, was die Zusammenarbeit natürlich sehr erleichtert hat. Eine gute Grundstimmung ist bei einer neuen Produktion Gold wert! Das Studio an sich unterschied sich nicht besonders von deutschen TV-Studios. Allerdings hatten wir einen wirklich guten und sehr lustigen Koch. Während ich mich sonst bei Produktionen etwas zurück halte, damit ich nach dem Essen nicht müde werde, habe ich dort dauernd zugeschlagen – und wurde trotzdem nicht müde. Der Kaffee war nämlich auch gut.

Welche Gründe gab es, dass White Balance noch nicht in Deutschland produziert hat?
Der «Cube» – der Würfel – ist was den Auf- und Abbau betrifft, sehr aufwändig konstruiert. Da war es einfacher, uns alle in London einfliegen zu lassen.

Ist denn - bei einem Erfolg - geplant die weitere Produktion aus Deutschland in Angriff zu nehmen?
Darüber reden wir – nach einem möglichen Erfolg. Da bin ich sehr abergläubisch. Erstmal abwarten. Aber ich denke, dass im Falle einer Serienproduktion, es dann wirklich an der Zeit ist, dass der Würfel nach Deutschland kommt.

Bislang wurden zwei Folgen in London aufgezeichnet. Wann zeigt RTL denn die zweite Folge?
Der zweite Sendetermin steht noch nicht fest. Mai oder Juni vielleicht.

Würden Sie zustimmen, dass «The Cube» dem Konzept von «Die perfekte Minute» - gerade beim Faktor Zeit - ähnlich ist und es gerade deswegen clever von RTL ist, die Sendung auch am Freitagabend zu platzieren?
Es ging bei dieser Entscheidung in erster Linie darum, allgemein einen tollen Sendeplatz im eigenen Programm zu finden. Und welcher Platz könnte da besser sein, als Freitagabend nach Günther Jauch? Aber man muss auch sagen: Wir können so viel planen, wie wir wollen – am Ende entscheidet doch der Zuschauer.

Vielen Dank für das Gespräch.

vorherige Seite « » nächste Seite

Kurz-URL: qmde.de/49280
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSat.1 glücklos, VOX-Serien gutnächster ArtikelTim Mälzer mit neuen Ernährungs-Dokus im Ersten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Moritz Lang
RT @HulkHulkenberg: Back at ATP Tour Finals in London.. ? lovin? it! Congrats Alex Zverev! #ATPFinals https://t.co/IAWs97edAc
Noah Pudelko
RT @beckerclassics: Becker d Chang 76 60 76 wins 1995 ATP World Tour Championship #NittoATPFinals https://t.co/CJk8n4H1Qg
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung