Quotennews

Knapp 10 Millionen sehen Manu gegen ManU

von
Die Abwehrschlacht der Königsblauen bescherte «ran»  extrem hohe Quoten. 2010 lief das erste Halbfinale dennoch besser.

Es war ein Sturmlauf auf das Tor des FC Schalke 04 – letztlich war es nur Manuel Neuer zu verdanken, dass das Spiel bis in die zweite Halbzeit hinein 0:0 stand. Das Champions League-Halbfinale zwischen Schalke 04 und Manchester United bescherte den übertragenden Fernsehstationen in Deutschland sehr hohe Einschaltquoten. Sat.1 beispielsweise schloss den Dienstag beim Gesamtpublikum als Tagessieger mit starken 16,5 Prozent Marktanteil ab, bei den 14- bis 49-Jährigen lief es mit 15,5 Prozent ebenfalls extrem gut. «ran» kam hier während Halbzeit eins schon auf 8,80 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und 25,7 Prozent Marktanteil insgesamt. In der Zielgruppe wurden 26,7 Prozent gemessen, 3,66 Millionen Menschen zwischen 14 und 49 Jahren schalteten ein.

Die zweite Halbzeit war dann die meistgesehene Sendung des Tages: 9,64 Millionen Menschen ab drei Jahren schalteten ein, bei allen wurden so 31,5 Prozent Marktanteil festgestellt. In der Zielgruppe lag die Quote bei durchschnittlich 30,1 Prozent. 4,02 Millionen Werberelevante sahen das von Wolff Fuß kommentierte Spiel, das Schalke letztlich 0:2 verlor. Aber: 2010 holte das erste Halbfinale, damals spielte Bayern gegen Lyon, etwas höhere Quoten. Die zweite Hälfte kam damals auf durchschnittlich 10,4 Millionen Zuschauer – die Quote lag bei mehr als 35 Prozent.

Schon die Vorberichte zum Halbfinale erwiesen sich am Dienstagabend als gefragt. Die ersten Einschätzungen von Johannes B. Kerner und Franz Beckenbauer interessierten bereits 3,94 Millionen Menschen ab drei Jahren (12,5 %). Bei den werberelevanten Zusehern holte die Übertragung 14,9 Prozent. Zum Nachlauf, den Sat.1 bis Mitternacht verlängert hatte, verabschiedeten sich dann viele Fußballfans – zu frustrierend verlief der Abend wohl aus Sicht der Deutschen. 2,41 Millionen Menschen ab drei Jahren blieben beim Nachlauf noch dran, in der Zielgruppe gingen die Quoten auf 14,1 Prozent zurück.

Auch Sky feierte Quotenerfolge mit der Champions League. Die Übertragung begann beim Bezahlsender schon um 19.00 Uhr mit «Mein Stadion Extra», das Uli Potofski aus einer Loge in der Arena Auf Schalke moderierte. Nur rund 2300 Menschen ab drei Jahren schalteten ein, die Quoten waren sowohl beim Publikum ab drei Jahren als auch bei den 14- bis 49-Jährigen nicht messbar. Die eigentliche Partie verfolgten ab 20.45 Uhr 0,26 Millionen Menschen zwischen 14 und 49 Jahren bei Sky – hier kam ein guter Marktanteil von 1,9 Prozent zu Stande. Insgesamt hatte die Paarung im Bezahlfernsehen fast 500.000 Zuschauer und 1,5 Prozent Marktanteil.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/49253
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSchalke drückt «House»-Quotennächster ArtikelOrdentliches Comeback für «TV total»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

CMA Awards 2019 - Die Gewinner
Die Gewinner der Country Music Association CMA Awards 2019. Am gestrigen Mittwoch, den 13. November 2019, war die Bridgestone Arena in Nashville, T... » mehr

Werbung