Quotennews

«DSDS» und Dschungelcamp verlieren massiv

von
Sowohl Casting- als auch Dschungelshow hatten starke Zuschauer-Verluste zu beklagen. Dennoch konnte RTL mit beiden Formaten die Marktführerschaft erringen.

Es war ein Auftakt nach Maß für Sonja Zietlow, Dirk Bach und natürlich allen voran RTL. 7,28 Millionen Menschen sahen sich am Freitag den Einzug der Promi-Kandidaten in das Dschungelcamp an. Zudem war es nicht nur der beste Start aller Zeiten, es lief auch besser als beim Finale vor zwei Jahren. Im Zusammenspiel mit «Deutschland sucht den Superstar»  sollten die Quoten nun noch ein bisschen besser werden, doch «Schlag den Raab»  machte es dem Format wohl schwerer als gedacht. Die Verluste waren trotz einer Sendezeitverlängerung um 30 Minuten enorm.

Im Schnitt schalteten ab 22.13 Uhr 5,80 Millionen Menschen «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!»  ein und damit fast 1,50 Millionen weniger als noch einen Tag zuvor. Der Marktanteil lag dennoch bei sehr guten 21,9 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen entschieden sich 3,53 Millionen Zuschauer für das Dschungelcamp – mit 29,8 Prozent Marktanteil war man zu dieser Uhrzeit natürlich der unangefochtene Marktführer.

Zuvor lief es aber schon bei «Deutschland sucht den Superstar»  nicht ganz so gut wie in den zwei ersten Ausgaben. Durchschnittlich 6,17 Millionen Zuseher sahen sich die mehr oder weniger guten Gesangeinlagen bei RTL an. Mit 18,9 Prozent können die Verantwortlichen aber natürlich zufrieden sein. Zumal keine andere Sendung in der Primetime mehr Zuschauer hatte. Besonders gut lief es natürlich bei den 14- bis 49-Jährigen, wo 4,01 Millionen Menschen für 32,3 Prozent Marktanteil sorgten.

Im Show-Sandwich konnten dann noch Kaya Yanar und Paul Panzer mit ihrem Format «Stars bei der Arbeit» punkten. 3,04 Millionen werberelevante Zuschauer bescherten dem Privatsender 23,6 Prozent Marktanteil. Insgesamt schalteten 4,65 Millionen Menschen ein. Beim Gesamtpublikum bedeutete dies ebenfalls überdurchschnittliche 14,2 Prozent Marktanteil. «Hape Kerkeling live!»  sahen ab kurz vor Mitternacht noch 2,61 Millionen Menschen. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 22,6 Prozent Marktanteil gemessen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/47090
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Samstag, 15. Januar 2011nächster Artikel«Hundeprofi» übertrumpft «Crashed Ice WM»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Big Little Lies

Heute • 21:00 Uhr • Sky Atlantic HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Marc Behrenbeck
RT @FT_Redaktion: .@SPORTBILD Christian Streich hat zu dem Gerücht Stellung bezogen. #SCF #Bayer04 https://t.co/fLhikK5IPW
Rolf Fuhrmann
RT @aton1958: Sollte man nie vergessen ???? https://t.co/7LQtrVG2ae
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Vaiana»

Zum Heimkinostart des neuesten Disney-Meisterwerkes «Vaiana» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Smooth Hound Smith erstmalig live in Deutschland
Das Duo Smooth Hound Smith, aus Nashville, kommt erstmals mit seinem furiosen Mix aus Folk, Rhythm & Blues und Soul auf Deutschland-Tournee. Seit i... » mehr

Werbung