Quotencheck

«The Closer»

von
Aufgrund von fünf neuen Folgen blieb die Krimiserie zuletzt erfolgreich: Im Vergleich zur Erstausstrahlung der fünften Staffel gingen die Marktanteile nur minimal zurück.

Mit seinen Krimiserien fährt VOX nach wie vor sehr gut: Neben «CSI: New York» und «Criminal Intent» sorgen auch «Burn Notice» und «Law & Order: Special Victims Unit» stets für starke Quoten. Eine weitere Erfolgsserie ist «The Closer», dessen erste Staffel im Herbst 2006 ausgestrahlt wurde und damals für hervorragende 12,3 Prozent in der Zielgruppe sorgte. Seitdem befindet sich die Serie allerdings auf einer Talfahrt, die fünfte Staffel erreichte im Frühjahr 2010 noch 8,5 Prozent. Für VOX sind das dennoch gute Zahlen: Der Senderschnitt liegt mit 7,7 Prozent schließlich noch etwas tiefer. Allzu viel Platz nach unten ist allerdings nicht mehr. Seit Anfang Mai wiederholt der Kölner Sender auf dem Sendeplatz am Freitag um 21:15 Uhr nun die dritte Staffel. Quotenmeter.de hat sich die Reichweiten genauer angesehen.

Am 7. Mai ging es los mit der Folge „Schattenleben“, die im Schnitt 1,91 Millionen Zuschauer sehen wollten. Der Gesamtmarktanteil lag bei starken 6,5 Prozent. In der Zielgruppe hielt sich der Staffelstart mit 0,97 Millionen Zuschauern und 8,2 Prozent Marktanteil ebenfalls gut über dem Senderschnitt. „Die Mumie“ schalteten sieben Tage später dann zwar nur noch 1,77 Millionen bei 6,0 Prozent ein, bei den 14- bis 49-Jährigen stieg die Reichweite dagegen auf eine Million Zuschauer an. Der daraus resultierende Marktanteil lag bei ordentlichen 8,4 Prozent.

Zur nächsten Folge gingen die Reichweiten zurück – auf 1,67 Millionen Zuschauer insgesamt sowie auf 0,96 Millionen in der Zielgruppe –, die Marktanteile kletterten aufgrund des geringeren Fernsehkonsums jedoch auf 6,1 Prozent bzw. sogar starke 9,2 Prozent. In den folgenden beiden Wochen hielt dieser Trend an: Die Reichweiten blieben relativ konstant, der Zielgruppenmarktanteil stieg dagegen auf 9,3 bzw. auf 9,5 Prozent.

Einen Dämpfer musste die Serie dann am 6. Juni hinnehmen. Insgesamt schalteten nur noch 1,30 Millionen Zuschauer ein, was einen unterdurchschnittlichen Marktanteil von 4,5 Prozent bedeutete. In der Zielgruppe ging es auf 0,72 Millionen hinab, auch hier fiel «The Closer» mit 6,3 Prozent unter den Schnitt. Einen Aufschwung sollte es vorerst nicht geben. In den Wochen der Fußball-WM holte «The Closer» durchgehend schwache Quoten. Der Tiefpunkt wurde schließlich am 2. Juli erreicht, als nur noch 1,03 Millionen Zuschauer und damit so wenige wie noch nie zuvor einschalteten. Der Marktanteil lag bei geringen 3,9 Prozent. Auch in der Zielgruppe ging es deutlich auf 0,56 Millionen Zuschauer bergab, der Marktanteil belief sich auf 5,6 Prozent. Eine Woche später kam dann die erhoffte Besserung. Die Gesamtreichweite stieg wieder auf 1,37 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe holte die Folge „Chinatown“ zufriedenstellende 8,5 Prozent.

Ab Freitag, den 16. Juli 2010, strahlte VOX die letzten fünf Episoden als Primetime-Premiere aus, nachdem diese Episoden aus Abschreibungsgründen im vergangenen Herbst in der Nacht liefen. Das „Versteckspiel“ wollten 1,28 Millionen Zuschauer sehen, der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen konnte sich mit 7,7 Prozent immerhin auf dem Senderschnitt halten. Die letzten vier Folgen strahlte VOX dann in nur zwei Wochen aus, jeweils in Doppelfolgen am Freitagabend ab 21:15 Uhr. Während die erste Folge am 23. Juli im Durchschnitt 1,60 Millionen Zuschauer erreichte, schalteten ab 22:10 Uhr sogar 1,88 Millionen ein. In der Zielgruppe reichte das für tolle 8,6 bzw. 10,7 Prozent. Die letzten beiden Folgen schauten dann noch 1,50 bzw. 1,59 Millionen Zuschauer, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 8,1 bzw. 9,1 Prozent eingefahren.

Die Bilanz nach den 15 Folgen kann sich sehen lassen – insbesondere wenn man beachtet, dass es sich nur um Re-Runs handelte: Im Durchschnitt erreichte die Wiederholung der dritten Staffel 1,54 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, der Marktanteil lag bei guten 5,9 Prozent. In der Zielgruppe verfolgten die Serie im Schnitt 0,83 Millionen Zuschauer, sodass auch hier ein guter Marktanteil von 8,2 Prozent erzielt wurde.

Seit vergangenem Freitag zeigt VOX nun Wiederholungen der vierten Staffel, allerdings wieder in Einzelepisoden. Bis die sechste Staffel hierzulande anläuft, wird es noch eine Weile dauern. Selbst in den USA startete diese erst am 12. Juli 2010, üblicherweise vergeht mindestens ein halbes Jahr bis die deutschen Sender nachziehen. Dennoch gibt es gute Nachrichten für die Fans: TNT, das «The Closer» in den USA ausstrahlt, verlängerte die Serie bereits um eine siebte Staffel mit 15 neuen Folgen.

Kurz-URL: qmde.de/43766
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKräftig Zuwachs: Kabel BW immer erfolgreichernächster ArtikelDasVierte-Sitcom läuft zuerst bei YouTube

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung