360 Grad

Einspruch, Frau Kiewel!

von

Julian Miller ist von Moderatorin Andrea Kiewel in ihrer neuen RTL-Rechtsirrtümer-Show massiv genervt.

Will man eine Help-Sendung moderieren, so sollte das logischerweise einen gewissen Grad an Kompetenz, vor allem in dem zu Grunde liegenden Sachbereich, erfordern. Schließlich besteht der Zweck des Konzepts ja hauptsächlich in der Information. Ganz anderer Auffassung scheint man hier allerdings bei RTL bezüglich «Einspruch», der Show der Rechtsirrtümer, zu sein. Anders lässt es sich nämlich nicht erklären, wie eine Sendung über juristische Sachverhalte in den Aufgabenbereich von Moderatorin Andrea Kiewel, der schunkelnden Fernsehgärtnerin, fallen kann, die angesichts der ersten beiden Ausgaben so viel Ahnung von Jura hat wie ein durchschnittlich begabtes Schwein von der Fliegerei.

Für die fachliche Kompetenz in der Show scheint Professor Ralf Höcker zuständig zu sein, der als Markenanwalt bereits Heidi Klum vertrat und als Dozent an der Cologne Business School tätig ist. Andrea Kiewel sagt viel, Herr Höcker sagt das Richtige, zum Beispiel „Ich sehe das anders“. Sie moderiert dilettantisch zusammengeschriebene und witzlos inszenierte Beiträge an, während er mit fundiertem Sachverstand den juristischen Hintergrund von meist recht einfachen rechtlichen Zusammenhängen erläutert. In diesen Teilen der Sendung beschränkt sich Kiewel dann meist auf Kommentare im Stile von „Das ist doch Beschiss“. Herrn Höckers Geduld muss nahezu unerschöpflich sein, wenn er sich auch den einen oder anderen satirischen Seitenhieb nicht immer verkneifen kann.

Andrea Kiewel ist in der Show schlichtweg überflüssig. Ihre Witze zünden nicht, ihre Kommentare sind redundant sondersgleichen und ihr penetrantes «Fernsehgarten»-Gewese ist für das eigentlich seriöse Sujet äußerst unangemessen. Dabei ist sie jedoch nicht das einzige Problem des Konzepts. Dass man mit «Einspruch» einen Begriff als Titel wählte, der in deutschen Gerichtssälen in etwa ebenso häufig fällt wie „dreifacher Bandscheibenvorfall im Nackenwirbelbereich“ gibt der Show von Anfang an keinen wirklich seriösen Touch. Dass Herr Höcker und Andrea Kiewel zwischedurch an Mikrowellen herumkochen, lockert das Geschehen dank Höckers durchaus amüsanten Kommentaren zwar auf, bleibt aber ein bloßes Gimmick. Und der wirkliche Informationsgehalt der Sendung bleibt am Schluss leider verschwindend gering.

360 Grad erscheint immer freitags nur bei Quotenmeter.de

Kurz-URL: qmde.de/43416
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikelkabel eins 2010/11: Neue US-Serien und Dokusnächster ArtikelSat.1 10/11: Pielhau, Kerner und Biedermann

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung