Primetime-Check

Donnerstag, 14. Januar 2010

von
Heute mit den Top 3 Neustarts des Donnerstags: Wie lief es für den Auftakt von «Countdown»? Kann ProSieben mit der «Topmodel-WG» zufrieden sein? Und wie schlug sich der Pilotfilm zur J.J. Abrams-Serie «Lost»?

Es war der wohl spannendste TV-Abend des Januars: Gleich drei neue Formate schickten die Privatsender an den Start – sie konnten damit größtenteils auch voll und ganz zufrieden sein: An erster Stelle ist hier die neue Krimiserie «Countdown» zu nennen, die RTL ab 21.15 Uhr ausstrahlte: Das Format von filmpool kam im Schnitt auf 4,49 Millionen Zuschauer – 2,59 Millionen waren davon im werberelevanten Alter. Keine andere Sendung am Donnerstag hatte mehr Zuschauer, die zwischen 14 und 49 Jahren alt waren. Mit 19,6 Prozent Marktanteil war die Produktion mit Sebastian Ströbel klarer Marktführer. Zuvor lief es auch schon für eine Wiederholung der deutschen Serie «Alarm für Cobra 11» sehr gut: 18,8 Prozent Marktanteil wurden im Schnitt gemessen.

ProSieben startete um 20.15 Uhr das Format «Die Topmodel-WG» mit Peyman Amin und einigen Ex-«Germany’s Next Topmodel»-Teilnehmerinnen. Der Erfolg hielt sich hier etwas in Grenzen – an die Marktanteile, die Heidi Klum mit ihrem Format erzielt, konnte man jedoch nicht anknüpfen. In der Zielgruppe wurden 11,6 Prozent Marktanteil ermittelt, insgesamt sahen 1,84 Millionen Bundesbürger zu. Ab 21.20 Uhr verließ ProSieben dann der Erfolg – eine weitere Dokusoap rund um Jana Ina und Giovanni kam nicht über schwache neun Prozent der Umworbenen hinaus.

Zum Problemkind von kabel eins wird sich aber wohl «Lost» entwickeln. Der ab 21.15 Uhr gezeigte Pilotfilm zur ersten Staffel enttäuschte auf ganzer Linie: Mehr als 750.000 Zuschauer waren nicht drin. Die Serie mit Matthew Fox startet in der kommenden Woche in die fünfte Staffel: Mit gerade einmal 3,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe könnte sie jedoch zum Desaster werden und die schwachen Quoten, die «24» im Herbst 2009 einfuhr, noch in den Schatten stellen. Sat.1 und VOX zeigten Spielfilme ab 20.15 Uhr: Bei VOX holte «Kevin – Allein in New York» 10,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt wurden 2,14 Millionen Zuseher erreicht. Sat.1 zeigte «Out of Time» und lockte damit 3,03 Millionen Menschen vor die TV-Geräte. Den Erfolg von «Klick!» konnte man damit nicht wiederholen – mit 14,1 Prozent Marktanteil kann man dennoch zufrieden sein.

RTL II punktete mit «Law & Order: New York» (7,7 %) und «Frauentausch» (9,6 %), während ARD und ZDF vor allem beim Gesamtpublikum das Sagen hatten. Der wegen eines «Brennpunkts» zum Drama auf Haiti (5,15 Millionen Zuschauer) erst um 20.30 Uhr beginnende Film «Mord in bester Gesellschaft – Alles Böse zum Hochzeitstag» begeisterte im Schnitt 6,01 Millionen Menschen. Auch «Der Bergdoktor» begann erst um 20.30 Uhr – die Serie mit Hans Sigl holte im Schnitt 5,26 Millionen Zuseher.

Mehr zum Thema... Countdown Lost
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/39599
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel360 Grad: Late Shift, die zweitenächster Artikel«Countdown» erfolgreich gestartet

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung