Quotennews

Klitschko siegt und zwölf Millionen schauen zu

von
Mithilfe des «Supertalents» und dem Boxkampf Vitali Klitschko vs. Kevin Johnson sicherte sich RTL die Marktführerschaft und hängte jegliche Konkurrenz weit ab.

Wenn RTL zur Suche nach dem «Supertalent» aufruft sind gute Quoten garantiert und Reichenweiten von mehr als fünf Millionen Zuschauer problemlos zu erreichen. Zwischen der eigentlichen Talentshow und der Zuschauerentscheidung schiebt der Kölner Sender in der Regel diverse Comedyprogramme ein um die Zeit zu überbrücken. Diesen Samstag jedoch stand Boxen und damit ein ebenfalls starker Zuschauermagnet auf der Tagesordnung. Insbesondere, weil es sich um die Weltmeisterschaft im Schwergewicht handelte, in der Vitali Klitschko gegen Kevin Johnson antrat.

Zunächst aber zu den Quoten der dritten und letzten Halbfinalshow des «Supertalents»: Nach dem Durchhänger in der letzten Woche, der durch «Wetten, dass…?» bedingt war, kletterten die Reichweiten diesen Samstag wieder auf starke 6,43 Millionen Zuschauer bei 21,5 Prozent Marktanteil. Auch in der Zielgruppe waren die Quoten mit 30,8 Prozent sehr gut. Insgesamt schauten 3,46 Millionen 14- bis 49-Jährige zu.

Noch hervorragender wurden die Einschaltquoten zur Entscheidung der Zuschauer, die um 00:10 Uhr in der Nacht anstand. Durch die späte Sendezeit wurde hier ein Zielgruppenmarktanteil von 38,2 Prozent erzielt, im Schnitt schauten noch 2,59 Millionen Werberelevante zu. Ingesamt belief sich die Zuschauerschaft auf 4,82 Millionen.

Das eigentliche Highlight des Abends war allerdings der Boxkampf Vitali Klitschko gegen Kevin Johnson, dessen Vorberichterstattung um zehn nach zehn begann. Die Zuschauerzahl ging hier noch kurzzeitig nach unten - wenn auch nur geringfügig - und landete bei durchschnittlich 5,37 Millionen Interessierten sowie 23,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Zum eigentlichen Kampf um 23.10 Uhr ging es jedoch steil bergauf: Hervorragende 11,16 Millionen Zuschauer schalteten zum Boxduell ein, der Marktanteil lag bei sehr starken 47,4 Prozent. Aus der Zielgruppe wurden ebenfalls starke 4,90 Millionen Zuschauer verzeichnet, sodass auch hier 47,7 Prozent erreicht wurden. Nach zwölf Runden wurde um Mitternacht schließlich der Sieg von Vitali Klitschko bekanntgegeben, was die Zuschauerzahlen nochmals steigerte: Satte 12,32 Millionen Zuseher waren dabei, 5,35 Millionen davon aus der Zielgruppe. Mit 58,9 bzw. 57,2 Prozent sah mehr als jeder zweite Zuschauer vor den Geräten zu.

Der starke Abend machte RTL auch auf den Tag gesehen zum Gewinner. In der Zielgruppe führten die Kölner die Statistik mit 21,6 Prozent an und verwiesen jegliche Konkurrenz auf die Plätze. ProSieben als der Zweitplatzierte erreichte nur 9,7 Prozent. Auch bei den Gesamtzuschauern war RTL mit 16,9 Prozent ungeschlagen, die ARD kam hier auf 14,9 Prozent und lag somit auf Platz 2.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/39014
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBild der Fraunächster ArtikelGottschalk gewinnt knapp gegen die Maus

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung