Primetime-Check

Dienstag, 17. November 2009

von
Ist kabel eins weiterhin mit Spielfilmen erfolgreich? Wie entwickeln sich die Dienstagsserien im Ersten?

Am Dienstagabend beherrscht RTL die jungen Zuschauer mit US-Serien. Und so ging die Markführerschaft in der Zielgruppe dank «CSI: Miami» und «Dr. House» ein weiteres Mal nach Köln,. In die Primetime startete «CSI: Miami» mit 5,07 Millionen Zuschauern und 23,9 Prozent Marktanteil in der jungen Bevölkerung, «Dr. House» folgte mit 4,54 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 24,9 Prozent bei den Werberelevanten. Bei den Gesamtzuschauern punktete erneut das öffentlich-rechtliche Fernsehen im Ersten. «Tierärztin Dr. Mertens» und «In aller Freundschaft» interessierten 6,41 Millionen bzw. 6,55 Millionen Deutsche, der Marktanteil lag bei 19,5 bzw. 20,4 Prozent. In der wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen verbesserte sich das Erste im Vergleich zur Vorwoche und erreichte 7,4 bzw. 8,6 Prozent der Jungen.

Schlecht sah es hingegen im ZDF aus: Die wenig erfolgreich gestartete Dokumentation «Sternstunden der Deutschen» verbesserte sich zwar auf 2,92 Millionen Zuschauer, wurde in der Zielgruppe aber nur noch von 5,5 Prozent der Bevölkerung gesehen. «Frontal 21» schloss sich den miesen Quoten an und erreichte 2,73 Millionen Zuschauer und 4,2 Prozent der Werberelevanten. Auch Sat.1 kam mit dem Drama «Noch einmal lieben» nicht richtig in Fahrt, interessierte aber ordentliche 2,41 Millionen Zuschauer und zehn Prozent der wichtigen Zielgruppe.

Für ProSieben gibt es keinen Grund zu klagen, denn seit Wochen sind die Quoten des Dienstagabends stabil. Auf die Institution «Die Simpsons» konnte sich der Sender mit der roten Sieben auch in dieser Woche verlassen, denn die gelbe Familie unterhielt zur besten Sendezeit durchschnittlich 2,35 Millionen bzw. 2,49 Millionen Zuschauer und 15 bzw. 15,5 Prozent der jungen Zielgruppe. Auch eine Doppelfolge «Two and a half Men» wusste mit 2,21 Millionen bzw. 2,34 Millionen Zuschauern zu überzeugen. Die Marktanteile in der werberelevanten Bevölkerung lagen hier bei 14,3 bzw. 15,7 Prozent.

Nach dem Höhenflug für die RTL II-Serie «Zuhause im Glück» in der Vorwoche erreichte die Serie am Dienstagabend 1,88 Millionen Zuschauer und 7,6 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe. VOX legte mit seiner Auswandererserie «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» zu und erreichte mit 1,84 Millionen Deutschen 8,1 Prozent der werberelevanten Zuschauer. Auf kabel eins stieß man mit «Fletchers Visionen» an seine Grenzen, den nur 1,03 Millionen Zuschauer und 4,9 Prozent der Jungen verfolgten den Verschwörungsfilm.

Mehr zum Thema... CSI: Miami Simpsons
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/38518
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Stromberg» legt wieder minimal zunächster ArtikelVia Twitter: kabel eins-Chef verrät «Lost»-Sendetermin

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
TENNIS VIDEO - In oder Out? Zverev wettet gegen Isner: https://t.co/JPaNLgpphz Zverev gegen Federer morgen ab 15:? https://t.co/IdpgplBP7I
Moritz Lang
Morgen um 15:00 Uhr das Halbfinale auf Sky: Zverev gegen Federer. @SkySportNewsHD @SkySportDE https://t.co/Qeh1fR6YTJ
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung