Schwerpunkt

Antenne Bayern: Erste Konferenz um 0.18 Uhr

von
Der Tod von Michael Jackson führte dazu, dass das komplette Team des Privatradiosenders eine Nachtschicht einlegen musste. Valerie Weber sprach am Vormittag mit Quotenmeter.de über die Nacht im Funkhaus.

Als Valerie Weber am Freitag kurz vor Mittag in der Quotenmeter.de-Redaktion anrief, merkte man ihr deutlich an, dass sie zum einen etwas übermüdet, zum anderen aber auch genervt von der negativen Berichterstattung über die Arbeit der privaten Radios war. Deutsche Privatradios schlafen – davon könne keine Rede sein, so die Programmdirektorin von Antenne Bayern. „Ich bin unglaublich stolz auf mein Team“, erzählte sie Quotenmeter.de. Unser Nachrichtenredakteur hat gestern Abend sofort den Chefredakteur angerufen – der hat widerrum mich geweckt.“ Um 0.18 Uhr habe im Funkhaus in Ismaning die erste Konferenz zum möglichen Tod Michael Jacksons stattgefunden.

„Alle Abteilungsleiter waren heute Nacht da“, führt Weber aus. Um kurz vor fünf Uhr gingen Online verschiedene Specials wie ein Kondolenz-Buch ins Netz. Zudem sei der Musikchef persönlich in den Sender bestellt worden, um für den Fall der Bestätigung der Meldung ein alternatives Musikprogramm anzubieten. Laut Valerie Weber erreichte Antenne Bayern die offizielle Bestätigung durch Bruder Jeremaine Jackson um kurz nach halb fünf Uhr morgens. Bis dahin berichtete der Sender halbstündlich in Nachrichtensendungen über die Gerüchte. Musik von Michael Jackson war mit Absicht nicht im Programm von ihm zu finden.



„Wir spielen keine musikalischen Huldigungen auf Basis von Gerüchten“, erklärt die Senderchefin die Entscheidung. Mit „Dirty Diana“ begann das Sondermusikprogramm um 5.11 Uhr. Bayern 3 und SWR 3 hatten bis dahin teilweise bereits 17 Songs von Jackson gespielt. „Ich weiß nicht, ob beim BR oder beim SWR der Programmchef persönlich an allen Konferenzen teilgenommen hat“, sagte Valerie Weber zu Quotenmeter.de.

Morgens spielte Antenne Bayern vier Jackson-Songs pro Stunde, seit den frühen Morgenstunden produzieren Mitarbeiter zudem sogenannte Memory-Mixe, die an die größten Hits des King of Pop erinnern sollen.

Für das gesamte Wochenende kündigte Valerie Weber an, Michael Jackson-Songs zu spielen. „Zwar nicht vier Mal pro Stunde, aber stündlich“, versprach die Chefin des Senders. Im «SamsTalk», der letzten Talkshow im deutschen Privatradio, spricht Moderatorin Antje Müller-Diestel am Samstagnachmittag zudem mit Begleitern des verstorbenen Künstlers.

Kurz-URL: qmde.de/35789
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel‚Project LENO‘: CBS kämpft gegen NBC annächster ArtikelBritisches «Law & Order» wird fortgesetzt

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Leslie Jordan beim Hunker Down Radio
Schauspieler Leslie Jordan moderiert Hunker Down Radio. Via Apple Music Country können sich Hörer des Hunker Down Radio ab dem 28. Februar 2021 übe... » mehr

Werbung