Quotencheck

«Die Simpsons» (Staffel 19)

von
20 neue Folgen waren zwischen Oktober 2008 und März 2009 bei ProSieben zu sehen.

Mit der elften Staffel nahm ProSieben die Animationsserie «Die Simpsons» ins Abendprogramm auf. Im Herbst 2000 erreichte die kultige Familie einen Marktanteil von starken 14,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, insgesamt saßen 2,36 Millionen Bundesbürger vor den Fernsehschirmen. Ein Jahr später fiel das Ergebnis mit 11,1 Prozent deutlich geringer aus – jedoch lag das am schwachen Vorprogramm «Akte X» und dem Nachfolger «Malcolm Mittendrin». Dennoch: Die neuen Folgen liefen fortan am Samstagvorabend auf einem schäbigen Sendeplatz, ehe Andreas Bartl die Serie auf den Sonntag hievte.



Doch damit nicht genug, die 19. Edition der «Simpsons» durfte wieder die Primetime erobern. Bereits der Start war mit 2,85 Millionen Zuschauern und 18,9 Prozent sehr erfolgreich. Aber nicht nur „Die unglaubliche Reise in einem verrückten Privatflugzeug“ erreichte Top-Werte, sondern auch „Homerotti“. Die Episode wurde zum Auftakt direkt im Anschluss um 20.45 Uhr gesendet und begeisterte genau drei Millionen Bundesbürger (19,0% MA bei den 14- bis 49-Jährigen).



In den darauffolgenden Wochen wurden stets Einzelepisoden gesendet. Bereits in der zweiten Woche fiel der Marktanteil auf 14,9 Prozent ab, doch danach ging es wieder auf 15,8 Prozent („Ich will nicht wissen, warum der gefangene Vogel singt“). Bis in den späten Januar hinein lagen die Reichweiten stets über der Zwei-Millionen-Marke und die Marktanteile waren allesamt im grünen Bereich, doch wie auch in den Vereinigten Staaten geht das Interesse an der Serie hierzulande von Monat zu Monat zurück.

Die 15. Folge „Die Sünde der Väter“ wollten nur noch 1,99 Millionen Fernsehzuschauer sehen, der Marktanteil, der am 26. Januar 2009 ausgestrahlten Episode, lag bei sechs Prozent. Beim jungen Publikum ergatterte «Die Simpsons» aber noch gute 12,9 Prozent, erst Mitte Februar sah es mit „Down by Lisa“ richtig übel aus. Nur 1,82 Millionen Menschen schalteten ein, bei den 14- bis 49-Jährigen fuhr ProSieben nur 10,9 Prozent ein. Mit „Lebewohl, Mona“ ging es noch einmal auf 13,5 Prozent hoch, aber das Serienfinale lief mit 11,9 Prozent eher schwach. „Alles über Lisa“ erreichte 1,89 Millionen Zuschauer, beim Gesamtpublikum trug die Folge sogar zur Reduzierung des Sendermarktanteils bei.



Die 19. Staffel von «Die Simpsons» erreichte 2,24 Millionen Fernsehzuschauer und einen Marktanteil von 6,8 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen verbuchte die FOX-Comedy 14,3 Prozent Marktanteil und schlägt damit die Staffel elf und zwölf, die ebenfalls in der Primetime zu sehen waren.

Kurz-URL: qmde.de/33603
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Experten: 09. März 2009nächster ArtikelÜberraschende Unterstützung für Brender

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung