Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Fernsehfriedhof

Der Fernsehfriedhof: «Riskier’ was!»

von

Quotenmeter.de erinnert an all die Fernsehformate, die längst im Schleier der Vergessenheit untergegangen sind. Folge 20: Gundis Zambo in Aktion.

Liebe Fernsehgemeinde, heute gedenken wir der letzten bedeutenden Show der Dschungelkandidatin Gundis Zambo.

«Riskier’ was!» wurde am 26. April 1993 in Sat.1 geboren und entstand zu einer Zeit, als tägliche Gameshows einen großen Anteil des Programms ausmachten. In der hellblau-pinken Kulisse spielten drei Kandidaten um ein paar Hundert Mark sowie eine Reise als Hauptpreis. Dazu mussten sie aus einer Anzahl von 16 auf einer Videowand angezeigten Antworten die richtigen Lösungen zur entsprechenden Frage herausfiltern. Während der Vorrunden erfolgte dies durch einfaches Antworten, im Finale musste der Kandidat die von ihm bevorzugten Begriffe auf der Videowand direkt antippen. Hatte er seine Auswahl getroffen, sollte er als Zeichen den symbolischen Punchingball schlagen.

Richtiger Spielspaß wollte dabei allerdings nicht aufkommen, da die Fragen zum Teil zu banal waren. Auch wurde im Laufe der Show nicht deutlich, warum das Format «Riskier’ was!» hieß, denn richtig etwas wagen mussten die Kandidaten nie. Einzig Nasenhörnchen „Risko“, das Maskottchen der Show, wirkte sympathisch. Moderiert wurde die halbstündige Sendung von Gundis Zambo, die aktuell wieder mit ihrer Teilnahme in der vierten Staffel von «Ich bin ein Star, holt mich hier raus!» für Aufsehen sorgt. Dabei war sie zu Beginn der 90er Jahre, neben Dschungel-Kollege Peter Bond, eines der Showgesichter von Sat.1. Für den Sender moderierte sie neben ihrem täglichen Quiz auch die TV-Version des Brettspiels «Cluedo», «Das Millionenspiel» und zusammen mit Peter Bond die «Glücksradgala». Witzigerweise war sie davor die Vorgängerin von Sonja Zietlow bei der Kindersendung «Bim Bam Bino» auf dem alten Tele 5. So unterschiedlich können Karrieren verlaufen. Nun sitzt die eine oben und die andere unten im Dschungel.

Die Show wurde montags bis samstags gegen 17 Uhr ausgestrahlt (samstags meist gegen 16.30 Uhr) und wechselte sich staffelweise mit dem anderen täglichen Quiz «Fünf Mal Fünf» ab. Ab Oktober 1994 musste das müde Spiel dann gegen Frank Elsners «Jeopardy!» antreten und konnte diesen Kampf nicht für sich entscheiden. Den Sendeplatz beerbte anschließend Fritz Egner mit seinem albernen Ratespiel «XXO – Fritz & Co» .

«Riskier’ was!» wurde am 27. September 1995 beerdigt und erreichte ein Alter von rund zweieinhalb Jahren. Die Show hinterließ die Moderatorin Gundis Zambo, die dann zu RTL II («Na also!»), später TM3 («Vorher-Nachher-Show») und letztendlich zu einem Münchner Regionalsender wechselte und somit die Karriereleiter immer ein Stück herunter stieg. Vor ihrem Einzug in den RTL-Urwald sah man sie zuletzt als Lifecoach für das mittlerweile eingestellte Prosieben-Magazin «Avenzio».

Möge die Show in Frieden ruhen!

Die nächste Ausgabe des Fernsehfriedhofs widmet sich einem der größten Affentheater der deutschen Fernsehgeschichte.

Kurz-URL: qmde.de/32676
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«DSDS», Dschungel & WM: Spitzen-Tag für RTLnächster ArtikelPrimetime-Check: Mittwoch, 21. Januar 2009

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Catherine the Great»

Die Historien-Miniserie «Catherine the Great» mit Helen Mirren in der Hauptrolle ist endlich für's Heimkino erhältlich. Wir verlosen mehrere Blu-ray-Sets! » mehr


Surftipps

Brad Paisley gibt 2020 zwei Konzerte in Deutschland
Brad Paisley kehrt im Juli 2020 für zwei Konzerte zurück nach Deustchland. Brad Paisley ist einer der tatsächlichen Superstars der Country Music. U... » mehr

Werbung