Quotencheck

«Plötzlich Papa»

von
Die neue Sat.1-Produktion sollte die anhaltende Serienflaute endlich beenden. Doch am Ende wurde die Serien selbst vorzeitig abgeschossen.

Eine Familienserie wie zu früheren Zeiten sollte «Plötzlich Papa - Einspruch abgelehnt» sein und so an die früheren Erfolge des einstigen Kuschelsenders Sat.1 anknüpfen. Doch die Produktion mit Renè Steinke wollte beim Publikum nicht ankommen, sodass die Verantwortlichen nach acht Folgen die Reißleine zogen und die Serie aus dem Programm verbannten.



Die Pilotfolge lief am 23.Oktober 2008 noch am besten, wenngleich auch sie von Anfang an klarmachte, dass es die Serie schwer haben würde. Insgesamt schalteten 2,19 Millionen Zuschauer die Premiere des neuen Producers-At-Work-Formates ein. Dies entsprach einem dürftigen Marktanteil von 7,1 Prozent. Auch die Werte der Zielgruppe machten keine Hoffnung, denn mit 1,10 Millionen jungen Zusehern und 9,1 Prozent Marktanteil war man weit vom Senderschnitt entfernt.

Die zweite Episode musste sieben Tage später weitere große Verluste verkraften. Am 30. Oktober schauten insgesamt nur noch 1,70 Millionen Menschen zu und erreichten damit einen Marktanteil von miesen 5,4 Prozent. Innerhalb einer Woche verlor das Format rund 300.000 werberelevante Zuschauer und kam nur noch auf 0,82 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren sowie einen Marktanteil von 6,6 Prozent.



Die einzig gute Nachricht der weiteren fünf Folgen war, dass die Verluste in Grenzen gehalten werden konnte. Die Episoden zwei bis sechs hatten nahezu konstante Zielgruppen-Reichweiten, die zwischen 0,75 und 0,80 Millionen Zuschauern lagen. Auch die Marktanteile pendelten um 6,3 Prozent auf einem gleichbleibenden Level.

Mit der siebten Ausgabe am 04. Dezember 2008 rutschte die Serie dann noch einmal kräftig ab. Insgesamt waren nur noch 1,29 Millionen Zuschauer dabei und bildete mit 4,2 Prozent Marktanteil den Tiefpunkt der Serie. In der Zielgruppe kam man nicht über 0,70 Millionen junge Menschen und einen Marktanteil von 5,7 Prozent hinaus. Die letzte ausgestrahlte Folge vom 11. Dezember 2008 bewegte sich ebenfalls auf dieser Ebene und hatte exakt den gleichen Zielgruppenmarktanteil wie die vorletzte Ausgabe.



Insgesamt kann «Plötzlich Papa - Einspruch abgelehnt» nur als Flop gewertet werden. Zwischen dem 23. Oktober und 11. Dezember kam die Serie auf einen Schnitt von 1,61 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 5,2 Prozent, der jedoch durch die mäßig erfolgreiche Pilotfolge nach oben gedrückt wurde. In der Zielgruppe konnte keine der gezeigten acht Folgen den Zuschauerschnitt auch nur annähernd erreichen – sieben Folgen kamen sogar nur auf etwa die Hälfte des geforderten Wertes. Durchschnittlich sahen lediglich 0,80 Millionen werberelevante Zuschauer und damit 6,5 Prozent die neue Serie. Fraglich bleibt, was mit den noch verbleibenden fünf unveröffentlichten Ausgaben passieren wird.

Kurz-URL: qmde.de/32069
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuoten-Erfolg für «Die Patin» im ORFnächster ArtikelNielsen Media gibt weniger Quoten heraus

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sven Töllner
RT @SkyDeutschland: Sky fördert den Nachwuchs: Der erste Empfänger des Sky Sports Scholarships in Deutschland kämpft sich nach überstandene?
Chris Lymberopoulos
Entwarnung bei Jonas Hector und Erleichterung beim 1. FC Köln! @fckoeln #effzeh #hector #ssnhd #Köln #DFBTeam https://t.co/NFvBr7Z6YO
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung