US-Quoten

«World’s Funniest Animals»: Tiervideos lassen Zuschauerzahlen steigen

von

Ein großer Erfolg war die Tier-Clipshow für The CW zwar nicht, wenigstens haben sie aber für steigende Reichweiten gesorgt.

In Zeiten der Coronakrise, in denen Serien sich verschieben oder nur erschwert produziert werden können, müssen sich die Sender nach kostengünstigen Alternativen umschauen. The CW hat zum Beispiel am Freitag eine neue Clipshow gestartet, in der lustige Tiervideos zu sehen sind. «World’s Funniest Animals» hat ab 21 Uhr mit einer Doppelfolge im Schnitt 0,81 Millionen Zuschauer erreicht. Das war mehr, als zuvor für «Masters of Illusion» möglich war. Bei der Zaubershow betrug die Reichweite nämlich 0,67 Millionen. In der werberelevanten Zielgruppe kamen beide Formate aber nicht über schwache 0,1 Prozent im Rating hinaus.

Bei CBS musste «Love Island» deutlich Federn lassen: Nur noch 0,3 Prozent betrug das Rating um 21 Uhr, in der vergangenen Woche hatte die Freitags-Ausgabe der Realityshow noch 0,5 Prozent und damit einen Staffel-Bestwert eingefahren. 1,55 Millionen Menschen ab zwei Jahren sahen zu, 250.000 weniger als vor Ablauf der Wochenfrist. «MacGyver» hat zur besten Sendezeit 2,75 Millionen Amerikaner unterhalten, «Blue Bloods» um 22 Uhr 2,50 Millionen. Auch die Serien-Wiederholungen mussten sich mit Ratings in Höhe von je 0,3 Prozent zufriedengeben.

Bei ABC hat «Shark Tank» zunächst 0,4 Prozent geholt, ehe «20/20» sich auf durchschnittlich 0,5 Prozent besserte. Erst die 22-Uhr-Sendung des Newsmagazins hat mit 3,19 Millionen die Drei-Millionengrenze überschritten. Bleibt noch die Frage zu klären, welches Network die Nummer 1 bei den Werberelevanten gewesen ist – wie erwartet lautet die Antwort: FOX. Aber: «SmackDown» hatte diesmal „nur“ 0,5 Prozent als Rating vorzuweisen, also 0,1 Prozentpunkte weniger als in der Vorwoche.

Kurz-URL: qmde.de/121483
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTrotz neuem Konzept: «Genial oder Daneben?» mit altbekannten Quotenproblemen nächster ArtikelNach vier Jahren: «Wigald & Fritz» jagen auch durch das Free-TV
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Jon Pardi und Summer Duncan heiraten
Auch wenn es 2020 wohl keinen richtigen Zeitpunkt zum Heiraten gibt, gaben sich Jon Pardi und Summer Duncan am 21. November das Ja-Wort. Die Hochze... » mehr

Werbung