Primetime-Check

Donnerstag, 13. Februar 2020

von

War «Der Bergdoktor» wieder ein Erfolg? Überzeugte «Germany’s Next Topmodel» auch diesen Donnerstag die Zuschauer zum Einschalten?

Am Donnerstagabend begann die Primetime im Ersten mit «Über die Grenze - Racheengel» und sicherte sich hiermit bei 4,27 Millionen Zuschauern einen guten Marktanteil von 13,9 Prozent. Bei der jüngeren Zuschauerschaft begeisterte der Krimi 0,45 Millionen Fernsehzuschauer und kam auf einen recht schwachen Marktanteil von 5,1 Prozent. Mit «Panorama» fielen die Quoten unter den Senderdurchschnitt auf 8,9 Prozent, während die Sehbeteiligung bei den Jüngeren auf miese 3,2 Prozent absank. Folglich interessierte diese Sendung insgesamt nur noch 2,41 Millionen Menschen. Ab 22.15 Uhr blieben schließlich noch 2,39 Millionen Neugierige für die «Tagesthemen» auf dem Sender, was dem ARD maue Marktanteile von 8,7 beziehungsweise 5,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen bescherte.

Das ZDF hingegen steigerte sich im Vergleich zur vorhergehenden Woche noch einmal mit «Der Bergdoktor» und fuhr ausgezeichnete 20,8 Prozent Marktanteil bei einem Publikum von 6,40 Millionen Menschen ein. Bei den jüngeren Fernsehenden lag die Sehbeteiligung mit 0,92 Millionen Zuschauern bei extrem starken 10,3 Prozent. Mit dem «heute journal» waren dem Sender weiterhin sehr gute 117,7 Prozent Marktanteil sicher. Somit wollten sich 4,79 Millionen Deutsche über das aktuelle Geschehen informieren, was auch bei den 14- bis 49-Jährigen für eine hohe Quote von 8,6 Prozent sorgte. Die Talkshow «maybrit illner» war an diesem Abend recht durchschnittlich gefragt und lockte insgesamt 3,60 Millionen Fernsehende, was einen Marktanteil von 13,8 Prozent bescherte. Bei der jüngeren Zuschauerschaft wurde eine Reichweite von annehmbaren 5,3 Prozent gemessen.

Bei RTL kam die Folge von «Der Lehrer» etwas besser als in der vergangenen Woche an, fuhr aber dennoch einen unterdurchschnittlichen Marktanteil von 7,5 Prozent ein. Folglich saßen nur 2,31 Millionen Zuschauer für die Serie vor den Bildschirmen. In der Zielgruppe ergatterte man allerdings auf ausgezeichnete 16,8 Prozent Marktanteil bei 1,49 Millionen Begeisterten. Die zwei Folgen von «Sekretärinnen» mit einer eingeschobenen Folge von «Schwester, Schwester» punkteten hingegen nicht ganz so gut. Bei zwischen 1,66 und 1,23 Millionen Zuschauern blieben die Quoten im Laufe der Folgen mit Werten zwischen 5,4 und 5,3 Prozent weit unter dem Senderschnitt. Solide Marktanteile von 11,7 bis 9,8 Prozent wurden jedoch in der Zielgruppe ermittelt. Sat.1 hatte mit «Blind Side – Die große Chance» keinen Erfolg und hielt somit nur 1,00 Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen. Bei den Werberelevanten kam bei einem Publikum von 0,45 Millionen Menschen eine ebenfalls mickrige Quote von 5,5 Prozent heraus.

ProSieben steigerte sich an diesem Donnerstagabend gegenüber der vorherigen Woche mit «Germany’s Next Topmodel». 1,95 Millionen Zuschauer verfolgten Heidi Klum bei ihrer Suche nach dem diesjährigen Topmodel, woraus ein hoher Marktanteil von 6,6 Prozent resultierte. Mit starken 15,8 Prozent bei 1,35 Millionen jüngeren Zuschauern war die Sendung vor allem in der Zielgruppe ein Erfolg. Im Anschluss hielt «red» noch 1,13 Millionen Menschen vor den Bildschirmen, so dass die Reichweite auf noch immer hohe 5,7 Prozent zurückging. Bei den Werberelevanten wurde eine ebenso gute Sehbeteiligung von 12,0 Prozent bei 0,70 Millionen Fernsehenden ermittelt. Bei RTLZWEI lief in der Primetime zuerst eine Folge von «Hartes Deutschland » und im Anschluss eine Episode von «Sex Secrets». Diese Sendungen waren beide recht beliebt und kamen jeweils auf 3,5 Prozent Marktanteil sowie auf eine Reichweite von je 7,1 Prozent in der Zielgruppe. Insgesamt faszinierte das Programm zwischen 1,05 und 0,75 Millionen Menschen.

Kabel Eins startete mit «Notaufnahme Live» mit unterdurchschnittlichen Quoten in die Primetime und lockte nur 0,88 Millionen Zuschauer bei einem niedrigen Marktanteil von nur 2,9 Prozent. Mit 5,7 Prozent lief es in der Gruppe der Umworbenen ein ganzes Stück besser. «Die Klinik – Ärzte, Helfer, Diagnosen» half dem Sender zu keiner Steigerung und lag bei mauen 2,8 Prozent Marktanteil bei einem Publikum von 0,48 Millionen Fernsehenden. Bei den Jüngeren wurden jedoch kaum Verluste ermittelt und so blieb die Reichweite mit 5,5 Prozent recht beständig. VOX schnitt mit dem Film «White House Dawn» ziemlich gut ab, denn es schalteten 1,53 Millionen Interessierte ein. Daraus resultierten gute 5,4 Prozent Marktanteil beziehungsweise starke 8,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/115874
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Galileo 360°» steigert die Zuschauerzahlen – «ran eSports» erreicht neuen Tiefpunktnächster Artikel«Jurassic World»: Omar Sy und Jake Johnson kehren zurück
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Home Free live zu Gast in Hamburg
Home Free - Wenn A-Cappella auf Country trifft... Dann geht?s richtig ab! Zumindest wenn die fünf sympathischen und super talentierten Künstler von... » mehr

Werbung