TV-Markt

Sat.1 Gold, Sky Atlantic und Tele5 Gewinner in einem stabilen Monat April

von

Die Zahlen des Monats: Bei den Nachrichtensendern geht es weiter eng zu. Im Kindersegment muss Nickelodeon noch ein bisschen mehr Federn lassen.

0,3 «Game of Thrones»  hat es für Sky Atlantic gerichtet. Der Sender, der sich als „Home of HBO“ bezeichnet, und mit der Erstausstrahlung der finalen «Game of Thrones»-Staffel nachts auf teilweise über 35 Prozent Marktanteil kam, hat den größten Sprung im Monat April gemacht. Bei allen Zuschauern verbesserte sich der Monats-Marktanteil von 0,0 auf 0,2 Prozent, bei den Jungen sogar um drei Zehntel auf 0,3 Prozent.

Platz 12: Im Gesamtmarkt aller Fernsehsender liegt der Best-Ager-Sender Sat.1 Gold nun auf Platz zwölf. Der zur ProSiebenSat.1-Gruppe gehörende Kanal kam dabei auf 1,9 Prozent Marktanteil im April – ein Plus von einem Zehntel gegenüber dem Vormonat. Abseits der acht Vollprogramme erreichte kein privater Anbieter einen höheren Wert. Gleichauf mit Sat.1 Gold rangierte jedoch RTLs Männersender Nitro, das ebenfalls auf 1,9 Prozent kam. Der Kanal verlor gegenüber dem März aber ein Zehntel. Bei den 14- bis 49-Jährigen sind größere Unterschiede erkennbar. Hier behauptete sich Nitro mit starken 2,3 Prozent klar als stärkstes Nicht-Vollprogramm, Sat.1 Gold legte um 0,1 Prozentpunkte auf 1,6 Prozent Marktanteil zu.

1,6 Prozent Ebenfalls auf 1,6 Prozent kam bei den Jungen der zu Discovery gehörende Männersender DMAX. Gegenüber dem Vormonat legte er bei den Jungen um ein Zehntel zu. Genau das gleiche gilt auch für ProSieben Maxx, das im März noch bei 1,5 Prozent lag und nun auf 1,6 Prozent kommt.

0,1 Um jeweils ein Zehntel in beiden Gruppen zulegen konnte das Infoprogramm ZDFinfo: Der digitale Kanal aus Mainz erreichte im April insgesamt 1,5 Prozent Marktanteil, bei den Jungen standen 1,6 Prozent zu Buche. Durchaus erstaunlich: Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen fiel beim Dokusender also höher aus als im Gesamtmarkt.

Null Keinen Unterschied gab es mehr bei den privaten Nachrichtensendern. Im April landeten sowohl n-tv als auch WELT bei den 14- bis 49-Jährigen bei 0,9 Prozent Marktanteil. Beide gewannen somit um je ein Zehntel hinzu. Aus News-Sicht trauriges Highlight im Monat April: Der Großbrand von Notre Dame in Frankreich. Im Gesamtmarkt zog das zur RTL-Gruppe gehörende n-tv mit jetzt 1,0 Prozent davon – WELT blieb hier unverändert bei 0,8 Prozent.

Die 5 Der Sender mit der 5, also Tele5, verbesserte sein Ergebnis bei den klassisch Umworbenen um zwei Zehntel. Er landete im April bei 1,0 Prozent Marktanteil. Wie groß die Freude beim Kanal darüber ist? Unklar. Der Sender betont wieder und wieder, dass Quoten für ihn eher zweitrangig sind.

-0,7 Wie gewonnen so zerronnen. Im Kindersegment (Alter drei bis 13 und in der Zeitschiene von sechs bis 20.15 Uhr) konnte der Disney Channel das enorm starke Ergebnis des Vormonats nicht halten. Der Kanal landete jetzt bei 12,2 Prozent – im März waren es noch 12,9 Prozent. Nickelodeon setzte seine Talfahrt weiter fort; ein Zehntel ging verloren. Der Sender landete nun bei 6,4 Prozent. Eigentlich hatte der Kanal früher mal die acht oder neun Prozent im Visier. An der Spitze der Kinderprogramme änderte sich übrigens auch im April nichts. SuperRTL verteidigt den Spitzenplatz (und kommt auf 22,1% - hier ist ToggoPlus mit einberechnet). KiKa legt um sechs Zehntel auf genau 18 Prozent bei den 3- bis 13-Jährigen in der klassischen Kindersendeschiene zu.

Kurz-URL: qmde.de/109030
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Billboard Music Awards» räumen abnächster ArtikelNach TVNow: RTL II kündigt Jugend-Drama «Wir sind jetzt» an
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung