Quotennews

Trotz mittlerer Verluste: «Schlag den Star» bleibt ein Hit

von

Komiker Faisal Kawusi gegen Muskelmann und «Gladiator»-Nebendarsteller Ralf Möller lieferten sich ein freundschaftliches Duell und machten so ProSieben froh.

Unter dem Motto "Muskel gegen Masse" ließ ProSieben am Donnerstagabend Comedian Faisal Kawusi gegen Muskelmann und Schauspieler Ralf Möller antreten. Die ungleichen Kontrahenten, die sich freundlich scherzend durch ihre «Schlag den Star»-Ausgabe kämpften und mehrmals ihre Oberkörper blank legten, lockten 1,61 Millionen Menschen an die Mattscheiben. Damit holte ProSieben ab 20.15 Uhr eine Sehbeteiligung von sehr tollen 6,4 Prozent. In der Zielgruppe standen derweil eine Reichweite von 1,00 Millionen und ein Marktanteil von ebenfalls sehr tollen 13,2 Prozent auf der Wettkampfsordnung. So war für ProSieben bei den Umworbenen der Reichweitensieg zur Primetime drin.

Zum Vergleich: Die vorhergegangene «Schlag den Star»-Ausgabe, das Duell zwischen Pietro Lombardi und Gil Ofarim, brachte es am 26. Juli noch auf 1,81 Millionen Showfans. Darunter befanden sich 1,05 Millionen Werberelevante. Dies brachte ProSieben eine Sehbeteiligung von beeindruckenden 8,1 Prozent insgesamt ein, während bei den Umworbenen starke 15,5 Prozent Marktanteil notiert wurden.

Vergangenen Donnerstag setzte ProSieben dagegen auf «Teamwork – Spiel mit deinem Star», was noch 1,15 Millionen Menschen anlockte. Das entsprach sehr guten 5,1 Prozent Marktanteil beim Publikum ab drei Jahren. 0,69 Millionen Werberelevante mündeten unterdessen in einen Marktanteil von 10,4 Prozent – ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis für den Münchener Privatsender. Der sommerliche Show-Donnerstag funktioniert also.

Diesen Donnerstagabend schloss ab 22.35 Uhr das Boulevardmagazin «red.» an «Schlag den Star»  an. Mit einem Beitrag über Kawusi sowie über den kürzlich gestarteten Jason-Statham-Film «Meg» sprach die Sendung 1,00 Millionen Neugierige an, darunter 0,64 Millionen Umworbene. Die Marktanteile lagen bei tollen 5,9 Prozent insgesamt sowie bei sehr guten 11,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/102944
Finde ich...
super
schade
79 %
21 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Tote Mädchen lügen nicht»-Cast fordert Gehaltserhöhungnächster ArtikelDen neuen Sat.1-Feierabend mit Möller & Boschmann
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Ghostland»

Zum Heimkinostart des knallharten Horrorthrillers «Ghostland» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Kenny Chesney im Gold- und Platin-Regen
In den USA erhält Kenny Chesney mehrere Gold- und Platin-Auszeichnungen. Dass Kenny Chesney einer der erfolgreichsten Country-Künstler ist, haben s... » mehr

Werbung