Köpfe

Die Bundesliga klingt wieder männlich: Christina Graf nicht mehr bei Sky

von   |  3 Kommentare

Die erste Fußball-Bundesliga-Kommentatorin hat Sky verlassen. Ihren letzten Einsatz hatte sie kürzlich beim ATP-Tennis.

Anfang Februar 2013 gab es bei Sky eine viel beworbene Premiere: Christina Graf kommentierte als erste Frau ein Bundesligaspiel live und über 90 Minuten lang im Fernsehen. Sie war Gewinnerin der Casting-Aktion „Wir suchen deine Stimme“. Seit ihrem Debüt-Einsatz, Regensburg gegen Hertha BSC, ist Christina Graf viel herumgekommen. Sie kommentierte nicht nur eineinhalb Jahre lang Männer-Tennis für den Pay-Sender, sondern war regelmäßig in der zweiten Liga am Mikrofon, war als Field-Reporterin der ersten Liga aktiv und teils auch Fragen-Stellerin in der Europa League.

Zum Start der neuen Fußball-Saison hat die Kommentatorin Sky nun verlassen. Wohin es Christina Graf zieht, ist nicht bekannt. Kürzlich war schon der Abschied von Christina Rann, Zweitliga-Moderatorin, bekannt geworden. Auch Marc Hindelang, ein ganz langjähriger Fußball-Mann von Sky, ist nicht mehr Teil des Teams.

Er hatte eine andere attraktive Anstellung gefunden: Hindelang ist jetzt Pressechef bei Bundesligist Eintracht Frankfurt.


Kurz-URL: qmde.de/102936
Finde ich...
super
schade
45 %
55 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Feuerwehrleute lösen die Cops abnächster ArtikelSo spektakulär wird das «Alles was zählt»-Jubiläum
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Quotermain
10.08.2018 08:08 Uhr 1
Zitat: "Kürzlich war schon der Abschied von Christina Rann, Zweitliga-Moderatorin, bekannt geworden. Auch Marc Hindelang, ein ganz langjähriger Fußball-Mann von Sky, ist nicht mehr Teil des Teams."

Aha, es gibt also personelle Veränderungen.
Warum wird hier die Genderkarte gezogen?
Auch wenn es mich zum Würgen bringt, so nenne ich Quotenmeter mal "Presse".
Also was im Moment aus der "Presse" kommt an Geschlechterkampfaufhetzerei, das schadet langfristig mehr als Ihr kurzfristig einnehmt.
Oder ist das der Versuch die nicht Bild-Plus(?) Zielgruppe zu bekommen, was dann langsichtig auch in die Hose gehen wird.
Die Kommentatorin war 5 Jahre bei Sky und nun macht ihr hier mit so einer blöden Überschrift mal wieder Genderdiskussion auf. Lächerlich.

Zitat 2: "eineinhalb Jahre lang Männer-Tennis"
Da war Sky weiter als Quotenmeter.
Dort darf ne Frau Männerfilme schaun, nicht nur Frauen....
Manuel Weis
10.08.2018 08:29 Uhr 2
Ich finde es für alle, die nicht so sportinteressiert sind, schon wichtig zu sagen, dass die ATP die Herren-Tour im Tennis ist (während die WTA die Frauen-Tour ist). Wieso muss man da gleich immer so viel reininterpretieren?
Waterboy
10.08.2018 09:53 Uhr 3
Hui auch Quotenmeter hat also nun ganz Generation Social Media seinen eigenen Troll

Oder warum geistert Quotermain hier schon seit Monaten umher nur um zu kritisieren, wenn ihn QM doch zum würgen bringt ;)

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
UEFA CHAMPIONS LEAGUE VIDEO: Offener Schlagabtausch! Joelinton rettet Hoffenheim gegen Lyon einen Punkt - hier geh? https://t.co/jEcxHu5qNX
Sky Sport Austria
.@ManCity gibt sich bei Schachtjor Donezk keine Blöße! #SkyCL https://t.co/LF7bO0axXn
Werbung
Werbung

Surftipps

Gelungene Premiere vom Potato Music Festival
Am 20. Oktober 2018 feierte das Potato Music Festival in München Premiere. Im Werksviertel wird Urbanität neu definiert. Es ist Heimat der Münchner... » mehr

Werbung