Quotennews

Vor der Frischeoffensive: «Hot oder Schrott» schlägt sich besser als «Achtung Abzocke»

von

Ein letztes Mal Fußball am Dienstag, ein letztes Mal halbherzig versendete Archivware: Vor allem VOX kann sich auf die kommenden Wochen freuen, während kabel eins auf einen Aufschwung hoffen muss.

Dienstagsprogramm ab kommender Woche

  • VOX, 20:15 Uhr: Neue Zweistünder von «Hot oder Schrott»
  • k1, 20:15 Uhr: Neue, vierteilige Reportagereihe «Die Klinik» (will authentische Einblicke in den Alltag einer Frankfurter Klinik gewähren)
  • VOX, 22:15 Uhr: Sieben neue Folgen des zuvor am Sonntagvorabend erstausgestrahlten «Beat the Box»
Nach längerer Dürreperiode hatten sich die Fans von «Hot oder Schrott - Die Allestester»  am Sonntag mal wieder über eine frische Vorabend-Ausgabe freuen dürfen - und die stellte mit knackigen 10,3 Prozent Zielgruppen-Marktanteil auch gleich mal wieder unter Beweis, welch immenses Potenzial in dem Format steckt. Zur Dienstags-Primetime wusste es dieses Potenzial in den vergangenen Wochen hingegen nur selten abzurufen, was in erster Linie mit der Tatsache zusammenhängt, dass ausschließlich alte Folgen gezeigt wurden - welche dann auch noch gegen König Fußball antreten mussten. Der letzte alte Zweistünder (siehe auch Infobox) erreichte diesmal 0,88 Millionen Fernsehende und maue 2,6 Prozent Marktanteil, in der werberelevanten Zielgruppe wurden angesichts der Umstände recht respektable 4,4 Prozent bei 0,49 Millionen verzeichnet.

Um 22:15 Uhr ging dann noch eine weitere Folge auf Zuschauerjagd, hier allerdings nur eine einstündige, die sich erheblich zu steigern wusste und sogar ihre Zuschauerzahl auf 0,95 Millionen ausbaute. Da ferner das Fußballspiel zu diesem Zeitpunkt bereits beendet war, stiegen die damit verbundenen Werte signifikant auf 4,5 Prozent insgesamt sowie 7,7 Prozent bei den Werberelevanten. Ab kommender Woche wird der Privatsender auf diesem Slot testen, inwiefern «Beat the Box»  im Abendprogramm mit den «Allestestern» harmoniert.

Deutlicher Handlungsbedarf besteht ganz offensichtlich bei kabel eins, dessen «Achtung Abzocke» zuletzt so gar nicht mehr zu punkten wusste und auch diesmal wieder gegen die kreisrunde Übermacht arge Probleme hatte, überhaupt Zuschauer zu mobilisieren. Durchschnittlich belief sich die Sehbeteiligung dieser Sendung auf gerade einmal 0,46 Millionen, der damit einhergehende Marktanteil betrug 1,4 Prozent - und bei den Jüngeren wurden kaum bessere 1,9 Prozent bei 0,22 Millionen eingefahren.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/102232
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelCR7-Wechsel macht hierzulande nicht den großen Wirbelnächster ArtikelPrimetime-Check: Dienstag, 10. Juli 2018
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
In die sportliche Misere fällt das Spiel gegen Überflieger FC Bayern. Mehr Segen als Fluch für Schalke? https://t.co/K8lVY38Yw9
Sky Sport Austria
Eine Saison-Dokumentation wie bei @ManCity wird es beim @LFC nicht geben! #SkyPL https://t.co/IXQ8a7QgEM
Werbung

Gewinnspiel

Filmfacts: «American Horror Story: Cult»

Zum Heimkinostart der neuesten Staffel von «American Horror Story» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Charles Esten Anfang 2019 erneut in Deutschland
Nashville-Schauspieler Charles Esten gibt 2019 fünf Konzerte in Deutschland. Seitdem Charles Esten der US-TV-Serie "Nashville" sich seit dem Ende d... » mehr

Werbung