Quotennews

Da regt sich nichts mehr: «Lifelines» floppt bis zum bitteren Ende

von

Auch die letzten beiden Folgen der RTL-Arztserie sahen keinen Stich und lagen einmal mehr viel zu deutlich in der Einstelligkeit. Auf ähnlichem Niveau rangierte «Der letzte Bulle» in Sat.1.

Lange herrschte nicht so recht Klarheit, wie man nun die Quoten-Bilanz der eigenproduzierten Dienstagsserien von RTL beurteilen sollte, immerhin platzierten sich «Sankt Maik» , «Beck is back!»  und «Jenny - Echt gerecht!»  unterm Strich vor allem im ebenso biederen wie soliden Mittelfeld. «Lifelines»  dagegen muss nun als kompletter Fehlschlag bezeichnet werden, nachdem von den ersten acht Folgen nur eine einzige knapp die Zweistelligkeit erreicht hatte. Auch die beiden letzten Episoden fielen mit 8,5 und 7,2 Prozent des werberelevanten Publikums bei bestenfalls nur 0,76 Millionen wieder viel zu deutlich durch. Hinzu kommt: Wie die drei Vorgänger wusste auch das Format mit Jan Hartmann beim Gesamtpublikum so überhaupt nicht zu punkten und hatte sich einmal mehr mit miesen 1,54 Millionen und 5,4 Prozent für die erste respektive 1,31 Millionen und 4,8 Prozent für die zweite Episode des Abends zu begnügen.

Auch Sat.1 versuchte sich mit einer deutschen Serie, hier liefen zwei weitere alte «Der letzte Bulle»-Folgen, die sich beim Gesamtpublikum angesichts von 5,5 und 6,2 Prozent bei maximal 1,67 Millionen Interessenten sogar etwas besser schlugen als der Mitbewerber. Bei den Jüngeren allerdings war Henning Baum mit 6,6 und 7,3 Prozent doch eher mäßig unterwegs.

Um 22:20 Uhr gelang es dann «akte 20.18»  zumindest, mit 5,7 und 7,4 Prozent bei 1,14 Millionen Zuschauern das zuvor erreichte Niveau weitgehend zu bestätigen - was in der Vergangenheit längst nicht die Regel bei dem von Claus Strunz präsentierten Magazin war. «Schmidt - Chaos auf Rezept»  wiederum wusste das Quoten-Niveau der Primetime ebenfalls zu halten, was in Anbetracht von gerade einmal 5,0 und 5,9 Prozent des Gesamtpublikums bzw. 8,0 und 8,7 Prozent der Zielgruppe allerdings gewiss nicht als Ruhmesblatt für RTL zu bezeichnen ist.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/101606
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMit neuen Zielgruppen-Rekorden: Blockmacherring hält «Sing meinen Song» erneut auf Distanznächster ArtikelMäßige Werte: Auch Trump und Kim können «Falk» nicht beflügeln
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Dirk g. Schlarmann
#Schalke - TV-Tipp?? Die Pressekonferenz des #S04 gibt es morgen ab 13:00 Uhr LIVE auf #SSNHD! Und für alle, die es? https://t.co/ijPYYh7GKv
Sky Sport News HD
+++ CHAMPIONS LEAGUE FLASH +++ Celtic und Fenerbahce verpassen Play-offs - Salzburg und Ajax souverän:? https://t.co/pEuR1utnSD
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Der Sex Pakt»

Zum Heimkinostart der starbesetzten Komödie «Der Sex Pakt» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Potato Music Festival: Country Music bekommt feste Heimat in München
Das Potato Music-Festival findet erstmals im Werksviertel-Mitte in München statt. Mit dem "Potato Music Festival" wird in München eine neue Plattfo... » mehr

Werbung